Lesung mit Autorin Vera Nentwich

Lesung mit Autorin Vera Nentwich

Willich. Ihr neues Buch „Pseudonyme küsst man nicht“ stellt die Willicher Autorin Vera Nentwich am 27. Februar vor: Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Willich.

Zum Inhalt: „Rosen für den Lord“, „Ein Schloss für Violetta“ — so heißen die Liebesromane, die Autorin Abigail Madison ihrer schmachtenden Fangemeinde präsentiert. Eine begeisterte Leserin will ihre Lieblingsautorin als Expertin in Sachen Liebe zu ihrer Hochzeit einladen. Doch das geht nicht, denn Abigail Madison — gibt es gar nicht. In Wahrheit produziert Amanda Schneider die Schmonzetten unter Pseudonym, denn sie möchte ihre wahre Identität nicht preisgeben. Nur hat Amanda Schneider nicht mit dem Vater der Braut gerechnet, der seiner Tochter keinen Wunsch abschlagen kann...

Vera Nentwich ist Entertainerin durch und durch; sie eroberte die Theaterbühne, macht Musik und schreibt humorvolle Krimis und Romane. Lesungen können schon mal zu einer Bühnenshow ausarten. Eintrittskarten (fünf Euro) gibt’s beim Kulturteam der Stadt (Tel. 02154/949 630), in den Stadtteilbüros sowie in der Willicher Buchhandlung, Schreib- und Spielwaren Erren, und bei „die Anzeige“. Red