1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Leichtathletik: Annkathrin Hoven, setzt Bestmarken

Leichtathletik: Annkathrin Hoven, setzt Bestmarken

Sie läuft Rekordzeiten in ihrer Altersklasse und häuft Titel an. Ein Talent mit Trainingszeiten in St. Tönis.

St. Tönis. Kreismeisterin im Dreikampf, Kreismeisterin im Sprint, die Beste Weitspringerin Deutschlands — dies sind nur einige Erfolge, die Annkathrin Hoven (12) aus St.Tönis vorweisen kann. Die Schülerin des Michael-Ende-Gymnasiums zählt zu den größten Leichtathletik-Talenten in Deutschland.

Annkathrin ist Mitglied der Leichtathletikgruppe des DJK Teutonia St. Tönis. Sie führt ihren Erfolg auch auf die guten Trainingsbedingungen zurück, die ihr Verein bietet. „St. Tönis hat eine der besten Leichtathletikanlagen im Kreis Viersen. Anderswo muss beispielsweise auf Asche trainiert werden, mein Verein bietet mir eine Tartanbahn.“

Ein weiterer Faktor, der St.Tönis zu einer Topadresse für Leichtathleten mache, seien die Trainer der Teutonia: „Meine Gruppe wird beispielsweise von Vera und Valery Lyubutov trainiert. Beide haben Sport studiert und lassen systematisch trainieren. Sie wissen, wie man Technik vermittelt und welche Muskeln für welche Disziplin trainiert werden müssen.“

Leichtathletik macht Annkathrin seit zwei Jahren. Ihr Talent fiel früher auf. Ihre Mutter Alexandra Hoven: „Als Annkathrin in einer Breitensportgruppe war, haben mein Mann, die Trainer und ich erkannt, dass ihr Talent in der Leichtathletik liegt.“ Daher wechselte Annkathrin in die Wettkampfgruppe der Teutonia.

Mittlerweile trainiert sie dreimal pro Woche für zwei Stunden. „Für mich ist das Training keine Belastung, es macht Spaß“, sagt die Zwölfjährige. Ihre Mutter sieht es ähnlich: „Für mich ist es das Wichtigste, dass meine Tochter Spaß am Sport hat. Manchmal muss ich Annkathrin sogar bremsen. Für die Ferien habe ich ihr drei Wochen leichtathletikfreie Zeit verordnet.“

Besonders in diesem und im letzten Jahr feierte Annkathrin ihre ersten großen Erfolge. Regelmäßig stellt sie in verschiedenen Disziplinen Deutschlandweite Bestmarken auf. So ist sie mit 5,48 Metern Deutschlands beste Weitspringerin in der Kategorie U12. „In den Meisten Disziplinen ist Annkathrin Gleichaltrigen weit voraus. Wir müssen Konkurrenz suchen. Daher nimmt sie immer wieder an Wettbewerben in Dortmund und Düsseldorf teil“, sagt Mutter Alexandra Hoven stolz.

„In den nächsten Jahren möchte ich einmal bei den Nordrhein-westfälischen und bei den Deutschen Meisterschaften teilnehmen“, erzählt die junge Leichtathletin. „Teilnahmen an einer WM oder bei Olympia wären schön, sind aber noch sehr weit weg.“ Annkathrin bleibt bodenständig — dabei die internationale Leichtathletikszenen immer im Blick.