1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Lehrer auf Probe: Ist Berufswahl richtig?

Lehrer auf Probe: Ist Berufswahl richtig?

In der Robert-Schuman-Gesamtschule können Studenten schon vor dem Uni-Start den Alltag der Pädagogen hautnah erleben.

Willich. „Ist der Beruf des Lehrers der richtige für mich?“ Diese Frage können sich angehende Lehramtsstudenten schon vor dem Start ins Studium beantworten. Während eines Eignungspraktikums wechseln sie in die Lehrerrolle. Die Robert-Schuman-Europaschule bietet Studierenden diese Möglichkeit an. Stefanie Kirsch hat die Chance genutzt.

Während des Praktikums hat sie unterschiedliche Lehrer und Klassen im Gebäude an der Kantstraße in Willich begleitet, Unterrichtsmethoden und Aufgaben einer Lehrkraft kennengelernt. Es ging nicht nur um den Unterricht, auch darum Noten zu vergeben, das Klassenbuch zu führen und Fehlzeiten nachzuhalten.

Nach dem Unterricht führen viele Lehrer Pausenaufsicht und verbringen viel Zeit mit Korrekturen von Klassenarbeiten. Stefanie Kirsch durfte sie dabei unterstützen. Sie konnte auch an Fachkonferenzen teilnehmen.

„Auch der Fortbildungstag für Lehrer ist sehr hilfreich für uns Studenten“, sagt Stefanie Kirsch. Sie konnte beobachten, wie man mit den teilweise hohen Anforderungen umgehen kann.

„Man merkt schnell, wie wichtig es ist, dass das Kollegium sehr gut im Team zusammenarbeitet“, sagt Stefanie Kirsch, die sich an der Gesamtschule gut aufgehoben fühlt. „Die Lehrer sind jederzeit bereit, uns Studenten zu unterstützen, Fragen zu beantworten und vom Schulalltag zu erzählen.“

Stefanie Kirsch hat besondere Projekte der Robert-Schuman-Europaschule begleitet, miterlebt, wie Schulhund Tommy den Kindern im Deutsch- und Englischunterricht zur Seite steht. „Spannend zu beobachten, wie ruhig und aufmerksam die Kinder sich in Tommys Gegenwart verhalten“, sagt sie.

In der Inklusionsklasse hat sie erfahren, wie Unterricht in einer Klasse abläuft, in der Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Bedarf zusammen lernen.

Angehende Lehrer dürfen als Highlight eine eigene Stunde vorbereiten und die Schüler unterrichten. Auch gibt es immer wieder Möglichkeiten, die Lehrer im und außerhalb des Unterrichts zu unterstützen.

Nach Abschluss des Praktikums erfolgt eine Eignungsberatung, in der die Praktikanten Erfahrungen und Erlebnisse schildern. Dann geht es wieder um die Antwort auf die Frage: „Ist der Beruf des Lehrers der richtige für mich?“ Stefanie Kirsch kann sie jetzt beantworten: „Ich würde zukünftig gerne an einer Gesamtschule arbeiten.“ Red