Kuh lag gefesselt auf Wiese Peta erstattet Strafanzeige gegen Landwirt aus Tönisvorst

Tönisvorst · In Tönisvorst soll ein Landwirt Ende April eine Kuh mit zusammengebundenen Beinen ohne Nahrung und Wasser eine ganze Nacht auf einer Wiese abgelegt haben. Die Tierrechtsorganisation Peta erstattete jetzt Anzeige.

In Tönisvorst lag eine Kuh 13 Stunden gefesselt auf einer Wiese.

In Tönisvorst lag eine Kuh 13 Stunden gefesselt auf einer Wiese.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

(svs) In der vergangenen Woche sorgte ein Bericht über einen möglichen Tierrechtsverstoß durch einen Milchbauern für Aufregung. Der Landwirt aus Tönisvorst soll nach Berichten von Zeugen eine Kuh eine ganze Nacht bei kalten Temperaturen ohne Futter und Wasser mit zusammengebundenen Beinen auf einer Wiese abgelegt haben. Viele Kommentare gab es dazu in den sozialen Medien, das Schicksal der Kuh bewegte viele Menschen. Der Bericht rief schließlich auch die Tierrechtsorganisation Peta auf den Plan.