1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Künstler werben für Benefiz-Trödelmarkt

Künstler werben für Benefiz-Trödelmarkt

Der Freundeskreis „facette“ lädt zu seinem 30-jährigen Bestehen zum Stöbern ein.

Tönisvorst. Es ist ein seltenes Jubiläum, das die niederrheinische Künstlergruppe „facette“ am Samstag feiert. Seit 30 Jahren gibt es den Zusammenschluss, dem Künstler aus Tönisvorst, Krefeld, Mönchengladbach, Nettetal und Meerbusch angehören. Selten ist das Jubiläum, weil Künstler naturgemäß Individualisten sind und eigentlich nicht für „Vereinsmeierei“ zu haben. Und selten ist es auch, weil „facette“ eine der wenigen Künstlergruppen ist, die es geschafft hat, immer wieder neue, junge Mitglieder zu gewinnen.

Die aktuell 32 Mitglieder sind zwischen 30 und 80 Jahre alt, und jeder macht sein Ding. Bildhauerei, Bleistiftzeichnungen, Aquarelle, Fotografie, Objekte, Ölgemälde — so groß wie das Spektrum der Kunst, so groß ist auch die Bandbreite, in der sich das künstlerische Schaffen der Mitglieder bewegt. „Wenn wir eine Ausstellung machen, ist das für die Besucher mitunter anstrengend“, weiß Manfred Küsters. Der 62-Jährige gehört zu den Gründungsmitgliedern von „facette“.

Dabei traf sich die Gruppe zunächst nur, um sich über Materialien, Techniken und Feinheiten auszutauschen. „Erst nach einem Jahr kam der Wunsch zu einer Ausstellung auf“, sagt Küsters. Im Krefelder Seidenweberhaus zeigten sie einige Exponate. „Die kamen so gut an, dass gleich drei Kunstwerke gestohlen wurden“, erinnert sich Küsters.

Weitere Ausstellungen folgten. Die Künstler wurden bekannter, ihre Zahl wuchs. „Und so haben wir 1995 dann doch die Vereinsstruktur gewählt“, erzählt Küsters, der seitdem der Vorsitzende des Vereins ist.

Eine Zeit lang hat die Künstlergruppe auch eine Artothek betrieben. Zunächst am Wilhelmplatz, später in der ehemaligen Grundschule am Kirchplatz, haben „facette“-Mitglieder Werke als Leihgabe angeboten. Aber die Nachfrage sei nicht sehr groß gewesen, weshalb sie vor fünf Jahren geschlossen wurde. Seit die Schule abgerissen ist, hat „facette“ keine Räume mehr. „Das ist aber nicht schlimm“, sagt Küsters, „einige Mitglieder treffen sich privat, um zu arbeiten; und unsere Ausstellungen sind sowieso oft in anderen Städten.“

Im St. Töniser Seulenhof an der Hochstraße bietet „facette“ am Samstag, 21. Juli, 11 bis 19 Uhr, einen Trödel an. „Wir geben unsere Werke gegen eine Spende ab“, sagt der Vorsitzende, der mit 100 Objekten rechnet. Das Geld will der Verein der Action Medeor spenden. Außerdem gibt es am Samstag eine Ausstellung im benachbarten Antoniushaus. Auch Musik soll erklingen: Die Gruppe „Farfalla“ spielt irische und keltische Weisen, Emanuele Martinez wird auf seiner Violine die Kunst klanglich interpretieren.