Kirchenchor St. Johannes Anrath Konzert zum 200jährigen Jubiläum des Anrather Kirchenchors

Anrath · Seit 1824 gibt es den Kirchenchor von St. Johannes in Anrath. Das feiert der Chor mit einem großen Konzert am Sonntag. Geleitet wird der Chor von Marcell Feldberg.

 Ein Bild aus dem Jahr 1924: Schon auf diesem Foto bestand der Chor seit 100 Jahren.

Ein Bild aus dem Jahr 1924: Schon auf diesem Foto bestand der Chor seit 100 Jahren.

Foto: Kirchenchor St. Johannes

(svs) Es ist das Jahr 1824, selbst die ersten Erwähnungen des Begriffs „Industrielle Revolution“ lassen noch zwei bis drei Jahre auf sich warten. In Deutschland wird der allererste öffentliche Briefkasten aufgestellt – und Deutschland als solches gibt es noch gar nicht. Das Kaiserreich wird erst über ein halbes Jahrhundert später gegründet. In Anrath aber entsteht der Kirchenchor an St. Johnannes und dieser feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen. „Es ist schön, dass sich über all die Jahre immer noch sangesfreudige Menschen zusammenfinden und wir so dieses Fest feiern“, sagt Ingrid Marx, die heutige Vorsitzende des Kirchenchores.

Seit 2008 in Chorgemeinschaft
mit Schiefbahnern

Ins Leben gerufen wurde der Chor vom damaligen Pfarrer der Gemeinde, der sangesfreudige Männer um sich scharte, um die Messen musikalisch zu begleiten. Es entwickelte sich über die Jahre ein reges Vereinsleben, das nicht zuletzt zwei Weltkriege, Aufstieg und Fall des Kaiserreichs, der Weimarer Republik und des Dritten Reichs überdauerte und nun seit gut 75 Jahren in der Bundesrepublik weiter besteht. Für Chorleiter Marcell Feldberg ist gerade diese lange Geschichte ein wichtiges Element des Chors und seiner Bedeutung für Anrath. „Gerade in Zeiten großer Unsicherheiten und Veränderungen ist es schön ein solches Jubiläum als Ausdruck von Tradition und Kontinuität begehen zu können“, sagt er.

Das Jubiläum begeht der Chor, der seit 2008 in einer Chorgemeinschaft mit St. Hubertus aus Schiefbahn besteht, aber dennoch ein eigenes Vereinsleben führt, mit einem großen Konzert am Sonntag, 23. Juni. Ab 10 Uhr treten beide Kirchenchöre sowie der Kammerchor von Schiefbahn und ein Instrumentalensemble rund um eine festliche Messe zum Jubiläum in der Anrather St.-Johannes-Kirche auf. Auf dem Programm steht unter anderem die „Missa Joanni de Deo“ von Joseph Haydn, die damit auch Bezug nimmt auf das gleichzeitig an diesem Tag stattfindende Fest des Pfarrpatrons von St. Johannes. Danach gibt es einen Umtrunk in der Josefshalle.

Feldberg ist seit der Zusammenlegung der Chöre, also seit 2008, der verantwortliche Chorleiter. Der Schiefbahner Kantor übernahm seinerzeit vom langjährigen Chorleiter Burkhard Steffen die verantwortungsvolle Position und steuert die sangesfreudigen aktuell 45 Mitglieder des traditionsbeladenen Chores, respektive der heutigen Chorgemeinschaft, durch Zeiten, in denen die Bedeutung der Kirche immer mehr zurückgeht. „Schon beim 175-Jährigen Bestehen, das im Jahr 1999 begangen wurde, hat sich das deutlich abgezeichnet. Damals war ich zwar noch nicht dabei, aber schon damals wurde das Konzert mit Chören des damaligen Dekanats Willich zusammen gemacht“, erzählt Feldberg. Der Chor aber überstand auch diese Wirren und soll es auch in Zukunft tun.

(svs)