Kolpingsfamilie holt neues Lernangebot in die Stadt

Kolpingsfamilie holt neues Lernangebot in die Stadt

Weiterführende Schulen in Willich können drei verschiedene Themenkisten kostenfrei nutzen.

Willich. Wenn Lea Thiekötter anreist, dann ist die Jugendbildungsreferentin der Kolping-Jugend im Diözesanverband Aachen schwer bepackt. Silbrig glänzende Kisten gehören zu ihrem Gepäck. In jeder der drei Kisten stecken jede Menge Informationen, Planspiele und Bastelanleitungen zu einem bestimmten Thema. „Wir haben drei Schwerpunkte. Das sind die Bienen, das Wasser und der faire Handel“, erläutert Thiekötter.

Zu jedem Thema gibt es ein altersangepasstes Konzept (fünfte bis neunte Klasse), das rund um den jeweiligen Inhalt informiert. Und dieses Angebot können die weiterführenden Schulen in Willich noch bis April 2019 kostenfrei für den Unterricht oder einen Projekttag buchen. Möglich macht das die Kolpingsfamilie Willich in Kooperation mit der Stadt. Sie haben gemeinsam die Themenkisten des Fair Mobils der Kolping-Jugend nach Willich geholt. „Die weiterführenden Schulen können mich einfach anrufen, und wir machen einen Termin zu dem gewünschten Thema aus. Die Schulen müssen sich um nichts kümmern, außer mir einen Raum zur Verfügung stellen. Ich bringe alles Nötige mit“, sagt Thiekötter. Eine Doppelstunde sei aber ein absolutes Minimum. Besser seien drei Stunden oder sogar ein ganzer Projekttag.

Unter dem Stichwort Fair Trade mit dem Titel „Alles fair, oder was?“ blickt die Jugendbildungsreferentin mit den Teilnehmern auf den globalen Welthandel — welche Ungerechtigkeiten bestehen, wo Profite bleiben, was es mit dem Phänomen Tauschen auf sich hat. Die Schüler lernen auch, wie sie selbst Einfluss nehmen können.

Bei „Wasser, jo läuft!?“ katapultiert Thiekötter die Teilnehmer nach Indien. Ein Fluss, verschiedene Nutzer, die allesamt Wasser brauchen, und die Schwierigkeit, Industrie, Landwirtschaft und Menschen unter einen Hut zu bringen, stehen im Mittelpunkt. Dass es nicht überall heißt „Hahn aufdrehen und Trinkwasser nutzen“, macht die Themenkiste zudem deutlich.

Mit einem Imkerbesuch, den auf Wunsch Thiekötter ebenfalls organisiert, kann „Alles summt und brummt“, die Themenkiste Bienen, gekoppelt werden.

Wie spannend das Angebot ist, wissen die Schüler der Leonardo-da-Vinci Gesamtschule aus Schiefbahn bereits. Im Rahmen der Projekttage vor den Sommerferien war Thiekötter mit den Themenkisten drei Tage lang an der Schule. Die Premiere für Willich war ein voller Erfolg. In Vorbereitung sind derzeit weitere Themenkisten mit den Titeln „Fairkehr“ sowie „Flucht und Asyl“.

“ Das Angebot steht weiterführenden Schulen kostenfrei zur Verfügung. Auch alle anderen interessierten Gruppen können es gegen einen Obolus nutzen. Zehn Personen sind die Mindestteilnehmerzahl. Ansprechpartnerin ist Lea Thiekötter, zu erreichen unter Tel. 02161/6983344 oder per E-Mail:

lea.thiekoetter@kolping-ac.de