Kinderprinzen proben Rathaussturm

St. Tönis. Es war schon mal so etwas wie eine Generalprobe für den bevorstehenden Rathaussturm. Dort empfing nämlich Vize-Bürgermeisterin Christiane Tille-Gander zahlreiche Kinder-Prinzenpaare und Garden.

Es ist schon seit einigen Jahren zur lieben Gewohnheit geworden, dass sich die Jecken erst einmal im Rathaus sehen lassen, ehe sie sich dann anschließend ganz offiziell treffen. Am Tag danach fand dann noch gestern ein vergnüglicher Kinder-Nachmittag statt.

Diesmal an zwei unterschiedlichen Orten. Das 13. Prinzentreffen gab es in der Aula der Realschule Kirchenfeld; der Spiele- und Tanz-Nachmittag fand im Forum Corneliusfeld statt. Aus folgendem Grund: Am Abend des ersten Tages zeigte der Stadtkulturbund im Corneliusfeld den Thriller „Ein brillanter Mord“.

Es waren zwei Veranstaltungen des 40 Jahre alt gewordenen St. Töniser Jugendkarnevalvereins Rot-Weiß. Und da es das 13. Kinderprinzentreffen war, konnte Präsidentin Verena Arndt mit Guido Beckers auch 13 Tollitäten begrüßen. Sie kamen unter anderem aus Düsseldorf, Menrath, Krefeld, Uerdingen, Stahldorf, Dormagen und Willich. Souverän brachte das St. Töniser Kinder-Prinzenpaar, Kevin II. (Bruckes, 11) und Kim I. (Steffen, 9), mit ihren Adjutanten Lisa-Sophie Giltges (10) und Celine Schüren (11) das Heimspiel hinter sich. Das große Prinzenpaar war auch da. Außerdem das Dreigestirn der KG „Alt Höhenberger Adel“ (Köln), mit Jungfrau Jessica II., Bauer Conny II. und Prinz Uschi I. Mit der Gesellschaft verbindet der Jugendkarnevalsverein St. Tönis eine langjährige Freundschaft. Noch war der eineinhalbjährige Noah, der Neffe der Präsidentin, in seiner Gardeuniform etwas zu jung fürs Tanzen. Das überließ er noch der kleineren, mittleren und großen Garde von Rot-Weiß. Sie waren von den Trainerinnen Verena Arndt, Nicole Bruckes und Sandra Steffen gut vorbereitet worden.

Viele junge Narren vergnügten sich dann beim bunten Kinderkarnevalstreiben im Corneliusfeld. Dazu gab es einige Spiele und Tänze; unter den Mitwirkenden waren unter anderem die Gesellschaften „Torfmöps“ (Schiefbahn) und Schwarz-Gelb Krefeld. Den Spaß hatte sich in erster Linie Sandra Steffen und Verena Arndt ausgedacht. Auch die drei männlichen Tänzer von Rot-Weiß, Nick, Maurice und Jan, gaben dabei eine gute Figur ab. Das nächste Event des Jugendkarnevalsverein wird am 11. März, ab 10 Uhr, ein Tanzturnier im Forum Corneliusfeld sein. schö