Tönisvorst: Karneval: Vorst freut sich auf den 30. Zug

Tönisvorst: Karneval: Vorst freut sich auf den 30. Zug

Vorst. Erkältung. Etwas angeschlagen. Trotzdem hört man Riesenfreude und Erleichterung in der Stimme von Daniela Hüskes (Archiv-Foto: kul). Nach dem neuesten Stand der Gespräche mit der Stadt Tönisvorst wird „am 3. Februar 2018, nach sechs Jahren ohne närrischen Lindwurm, ein Karnevalszug durch unser Vorst ziehen“.

Die Geschäftsführerin der KG Rot-Weiß Vorst 1977 freut sich wie eine Karnevalsprinzessin.

Während andere zurzeit über die Planung von Vatertag und Pfingsten nachdenken, laufen die Karnevalsvorbereitungen der Vorster für die nächste Session bereits im Hintergrund. 2017/18 wird eine Jubiläumssession in doppelter Hinsicht: 40 Jahre KG Rot-Weiß Vorst und der dann 30. Nelkensamstagszug im Stadtteil.

Nach Randale durch Zuschauer hatten hohe Sicherheitsauflagen und steigende Kosten dazu geführt, dass in Vorst der Straßenkarneval mehrere Jahre pausieren musste. Nun liegt der Antrag für den Zug der Stadt vor. Gespräche haben mit Unterstützung des Tönisvorster Karnevals Komitee (TKK) mit der Stadt stattgefunden. Die Vorster haben Hartnäckigkeit bewiesen.

St. Tönis muss nicht auf seinen Karnevalszug verzichten. Er ist für Tulpensonntag durch das TKK in Planung. Ree

Mehr von Westdeutsche Zeitung