1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Josef Germes aus Schiefbahn wird am 28. Juli 2020 90 Jahre alt

90. Geburtstag in Schiefbahn : In jungen Jahren Malermeister geworden

Am 28. Juli feiert Josef Germes 90. Geburtstag und blickt auf ein erfülltes Leben.

(barni) Josef Germes wird heute 90 Jahre alt. Mit seiner Gesundheit ist er in seinem hohen Alter durchaus zufrieden. Als Gehhilfe reicht meistens der Stock, der Rollator kommt nur selten zum Einsatz.

Wäre nicht der Zweite Weltkrieg gewesen, hätte der Jubilar Schiefbahn wohl nie für längere Zeit verlassen. Im Rahmen einer Kinderlandverschickung während der Nazi-Diktatur verbrachte er jeweils ein halbes Jahr in Ostpreußen und in Sachsen.

Drei Männer errichteten
zwei Doppelhaushälften

Mit 25 Jahren war Josef Germes weit und breit der jüngste Malermeister. Die Terpentinkrätze machte es ihm jedoch nach gut zehn Jahren unmöglich, diesen Beruf weiter auszuüben. Er wechselte zu einem Malereigroßhandel in Krefeld, brachte es dort bis zum Einkäufer. Sein Vater war gelernter Betonbauer. Er packte selbst mit an und gab seinen Söhnen Anweisungen, als die drei Männer vor 55 Jahren neben dem Elternhaus zwei Doppelhaushälften in Eigenregie errichteten. „Mein Haus hat mich 28 000 D-Mark gekostet“, erinnert sich Germes. Seit 1952 ist er mit seiner Regina verheiratet. Das Paar hat keine Kinder. Viele Aktivitäten musste der Senior altersbedingt aufgeben.

Er gehört zwar immer noch als ältestes Mitglied dem Kegelclub „Eene steht noch“ an, den Kegelsport hat er aber längst aufgegeben, die Kurzatmigkeit hat unter anderem auch dazu geführt, dass er nicht mehr Fahrrad fahren kann. Zum Glück klappt’s noch mit dem Autofahren.

In Schiefbahn und in Niederheide marschierte Josef Germes einst als Schütze mit. In Schiefbahn leitete er 28 Jahren lang einen Schützenzug, in Niederheide war er Minister des damaligen Schützenkönigs Heinz Dahmen – beide gehörten dem Angelverein in Niederheide an.

Der Jubilar erinnert sich noch an die Motorradreisen in die Eifel und ins Sauerland. Später ging es dann mit dem Auto bis nach Österreich. Per Flieger reiste Josef Germes mit seiner Frau unter anderem nach Istanbul und Budapest.

Heute genießt er die Aussicht auf seinen schönen Garten, in welchem Blumen in so ziemlich allen Farben blühen.

(barni)