Analyse der IHK Bestnote für den Wirtschaftsstandort Willich

Willich · Unternehmen in Willich geben ihrem Standort die Note 2,22. Das ist der beste bisher im Bezirk Mittlerer Niederrhein von der Industrie- und Handelskammer (IHK) gemessene Wert. Ausruhen sollte die Stadt sich darauf aber nicht.

Die vergleichsweise günstige Gewerbesteuer ist laut IHK ein Argument für den Wirtschaftsstandort Willich.

Die vergleichsweise günstige Gewerbesteuer ist laut IHK ein Argument für den Wirtschaftsstandort Willich.

Foto: Norbert Prümen

Eigentlich hätte Willichs Bürgermeister Christian Pakusch (CDU) allen Grund zum Strahlen gehabt. Doch der Verwaltungschef blieb gelassen, als IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz und Gregor Werkle, Leiter Wirtschaftspolitik bei der IHK Mittlerer Niederrhein, jetzt im Gründerzentrum an der Gießerallee vor Unternehmern und Politikern die jüngste IHK-Standortanalyse für die Stadt Willich vorstellten. Die Analyse basiert unter anderem auf einer Befragung von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Firmensitz in der Stadt. Etwa 150 Firmen haben sich an der Erhebung beteiligt und Schulnoten von 1 bis 6 für einzelne Fragestellungen verteilt. Dabei erhielt Willich mit der Gesamtnote 2,22 den besten jemals im Kammerbezirk für eine Kommune ermittelten Wert. Bei der vorherigen Befragung 2019 gab es für Willich die Note 2,33.