1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Polizei: Igel lebendig angezündet - neuer Schreckensfund in Willich

Polizei : Igel lebendig angezündet - neuer Schreckensfund in Willich

In Willich ist erneut ein misshandelter Igel gefunden worden. Erinnerungen an eine schreckliche Serie werden wach.

Willich. Wie die Polizei mitteilt, ist am Montagmorgen erneut ein toter Igel gefunden worden. "Das verendete Tier war augenscheinlich angezündet worden", schreibt Wolfgang Goertz, Pressesprecher der Polizei. Das Tier habe eine Spaziergängerin auf der Straße "Stahlwerk Becker" gegen acht Uhr auf dem Gehweg in Nähe zu einer Hundewiese gefunden.

Bereits im Jahr 2013 waren immer wieder tote Igel gefunden worden, die bestialisch gequält worden waren. Der Täter hatte die Tiere bei lebendigem Leib angesteckt. Insgesamt 15 Fälle zwischen August und Oktober waren aktenkundig geworden.

Der mögliche Täter wurde, von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, vom Amtsgericht in Viersen wegen Tierquälerei verurteilt. Allerdings nicht, weil er die Igel angezündet hatte, sondern wegen anderer Taten.

Anfang April fanden Mitarbeiter der Stadt Willich bei Pflegearbeiten auf dem Spielplatz an der Lauenburger Straße in einem Mülleimer erneut zwei offensichtlich angezündete Igel.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem aktuellen Fall aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02162-3770 um Hinweise zu verdächtigen Personen. red