1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Goßen und Drüggen wollen die Sportvereine einladen

Goßen und Drüggen wollen die Sportvereine einladen

Tönisvorst. In der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport, Senioren und Soziales meldeten sich in einer Pause von der Empore des Ratssaales zwei langjährige Vereinsfunktionäre zu Wort: Heinz-Gerd Stroecks und Friedhelm Caspers.

„Eigentlich sind wir gekommen, um dem Sport in unserer Stadt wieder ein größeres Gewicht zu geben“, sagte Heinz-Gerd Stroecks, Schatzmeister des St. Töniser Spielvereins, schmunzelnd.

Zum Hintergrund: Im November fand, moderiert durch den Kreissportbund Viersen, ein „Sport-Dialog“ mit Sportvereinen und ausgesuchten Verwaltungsfachkräften und Politikern statt. Es gab die Bereitschaft einiger Sportvereine, beratend in der Ausschussarbeit mitmachen zu wollen, die jährliche Sportlerehrung wieder durchzuführen, mehr über Förderprogramme zu erfahren und kritisch zu hinterfragen, ob die Anliegen der Sportvereine bei der Verwaltung durch eine 0,85 Prozent-Stelle ausreichend sei.

Zu dieser Veranstaltung, zu der Bürgermeister Thomas Goßen und Kämmerin Nicole Waßen nicht eingeladen worden waren, hatte es vom Ausschuss-Vorsitzenden Helmut Drüggen (CDU) kritische Worte gegeben.

Drüggen und Goßen sicherten zu, die Vertreter der Sportvereine jetzt zu einer öffentlichen Diskussionsrunde einzuladen. „Ich werde mich persönlich darum kümmern“, versprach Thomas Goßen. schö