1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Goldhochzeit: Vor 50 Jahren heirateten die Schiefbahner Inge und Hans-Josef Juntermanns

Goldhochzeit in Schiefbahn :  Juntermanns seit 50 Jahren verheiratet

Vor 50 Jahren heirateten die Schiefbahner Inge und Hans-Josef Juntermanns.

(barni) Inge Juntermanns, geborene Zehnpfennig, und ihr Mann Hans-Josef haben beide nie woanders als in Schiefbahn gelebt. Sie sind tief im Ort verwurzelt. Am Freitag, 10. Juli, vor 50 Jahren gaben sie sich das Jawort. Kennengelernt hatte sich das Paar auf dem Siedlerfest an der Siedlerallee im Zelt auf dem Jahnplatz.

Inge Juntermanns ist 73 Jahre alt. Sie lernte Näherin in Neersen, ließ sich später zur Zuschneiderin ausbilden. Auf dem Basar der Leprahilfe in der Kulturhalle bietet sie seit vielen Jahren ihre Handarbeiten an. Hans-Josef Juntermanns ist 76 Jahre alt. Sein Elternhaus stand in Niederheide. 1953 zog er mit seinen Eltern, die eine Kohlehandlung hatten, zur Hochstraße 145. Kohle gibt es dort längst nicht mehr, dafür hat der Jubilar großzügig angebaut. Der Groß- und Außenhandelskaufmann war Leitender Angestellter in einem Sanitär- und Heizungsgroßhandel in Krefeld. Das Paar hat zwei Töchter, 44 und 47 Jahre alt, eine davon wohnt über den Jubilaren, die andere lebt in Niederheide. Zur Familie gehören außerdem zwei Schwiegersöhne und vier Enkel.

Bei Inge und Hans-Josef Juntermanns wird Geselligkeit großgeschrieben. Sie stand 22 Jahre lang bei den Karnevalssitzungen der Katholischen Frauengemeinschaft auf der Bühne in der Kulturhalle. Kegeln, Klönen, Karten, lautet das Motto der Frauengruppe, der die Jubilarin angehört. Ihr Mann gehört seit 65 Jahren dem Radsportclub Blitz an, war 2. Vorsitzender und ist für seine Verdienste zum Ehrenmitglied gewählt worden. Noch heute setzt er sich fast täglich aufs Rad, wenn auch nicht mehr, um Preise zu gewinnen. Die Leidenschaft fürs Radfahren haben seine Töchter und die Enkel geerbt.

„Lasst das schnell machen, wenn ich über 50 bin, möchte ich nicht mehr“: Inge Juntermanns machte Druck, und 1992 wurden sie das Schützenkönigspaar in Niederheide. Bereits vier Jahre zuvor hatten sie das Königspaar Hans-Peter und Gisela Schmitz als Ministerpaar unterstützt. Nachdem die Jubilarin eine schwere Erkrankung überstanden hat, verreist das Paar wieder gerne. Am Samstagvormittag geben sie einen kleinen Empfang im Niederheider Hof.