Geschwister-Beiträge: Protest der Eltern geht weiter

Geschwister-Beiträge: Protest der Eltern geht weiter

Die Satzung muss erst im August stehen.

Willich. Die Abstimmung im WZ-Online-Forum über die Betreuungsbeiträge in Kindergärten und Grundschulen in Willich verläuft weiter eindeutig: Bis Dienstag 16 Uhr waren 399 Stimmen abgegeben worden, 90 Prozent sagen: Eltern mit zwei und mehr Kindern werden durch die vergangenen Woche beschlossene Regelung unverhältnismäßig belastet.

Mit der endgültigen Entscheidung könnte sich der Stadtrat noch etwas Zeit lassen: Wie die WZ auf Nachfrage bei der Stadtverwaltung erfuhr, muss die entsprechende Satzung bis August stehen. Zeit genug also für die CDU, von ihrem radikalen Beschluss der vergangenen Woche abzurücken und eher auf die Linie der Grünen einzuschwenken. Die hatten eine sozial ausgewogene Staffelung der Elternbeiträge vorgeschlagen, zum Beispiel durch einen 25- bis 75-prozentigen Nachlass bei Geschwisterkindern.

Kämmerer Willy Kerbusch hatte der Politik bei der Verabschiedung des Haushalts im Dezember die Ausgestaltung seines Sparvorschlags überlassen. Klar war für ihn aber, dass der Zuschussbedarf in diesem Bereich deutlich gekürzt werden muss. Siehe Bericht unten WD

Mehr von Westdeutsche Zeitung