Gastronomie in Willich Der Kaiserhof erstrahlt in neuem Glanz

Schiefbahn · Das Traditions-Restaurant mit Boutique-Hotel im Schiefbahner Unterbruch eröffnet nach umfangreicher Renovierung am 1. März unter neuer Leitung. Die Pächter Roberto und Valentino Fejza übernehmen das bisherige Personal.

Im Bild von links: Valentino Fejza, Ralph Poerings, Yvonne Gold, Roberto Fejza und Hans Brocker.

Im Bild von links: Valentino Fejza, Ralph Poerings, Yvonne Gold, Roberto Fejza und Hans Brocker.

Foto: Schoofs

Viele fleißige Hände sind derzeit fast rund um die Uhr im Restaurant Kaiserhof im Schiefbahner Unterbruch im Einsatz. Denn am Freitag öffnen sich die Türen nach einer umfangreichen Renovierung unter neuer Leitung. Ende Dezember hatte sich das Pächter-Ehepaar Katrin und Josef Hiller nach 30 Jahren aus Altersgründen verabschiedet. Der Willicher Unternehmer Hans Brocker, der vor 14 Jahren das Areal mit Gastronomie, Wohn- und Bürogebäude sowie Reitsportanlage vom damaligen Eigentümer Willi Kaiser gekauft hat, startete im Januar die hochwertige Modernisierung und fand mit Roberto Fejza und dessen Neffen Valentino neue Pächter, die zu einer großen Gastronomie-Familie mit Tradition gehören, und auch in Büderich das italienische Spitzen-Restaurant „Laguna“ leitet.

„Unsere neuen Pächter beweisen in Büderich seit 18 Jahren, dass sie ein Spitzen-Restaurant führen können. Darum haben wir sie ja auch zu uns geholt. Der Kaiserhof soll das Spitzenlokal für Willich und Umgebung bleiben“, sagt Hans Brocker. Er sei stolz, dass das komplette Personal mit 15 Fest-Angestellten und fünf Aushilfskräfte übernommen wurde: „Das ist für die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Willich wichtig.“ Roberto Fejza will auch zusätzliches Personal einstellen, denn er plant, dass der Kaiserhof auch am bisherigen Ruhetag (Montag) wieder öffnet: „Ich bin froh, dass wir das komplette Personal übernehmen konnten. Das war für uns bei den Verhandlungen ein wichtiger Punkt. Ich bin von der Leistung dieser Leute total überzeugt. Es ist toll, wie Yvonne Gold hier das Personal zusammengehalten hat. Es ist ja schwierig, für die Gastronomie gutes Personal zu bekommen.“ Zwei Azubis wurden übernommen, im Sommer kommen zwei dazu. „Wir sind auch in Büderich ein Ausbildungsbetrieb. Ich bin auch Koch“, erklärt Roberto Fejza.

Zu der umfangreichen Renovierung gehört ein neuer und 129 Quadratmeter großer Wintergarten mit 60 Plätzen. Die komplette Küche einschließlich der Kühlhäuser und der Thekenbereich wurde ebenfalls erneuert. Darüber freut sich besonders Chefkoch Ralph Poerings, der dem Kaiserhof ebenfalls erhalten bleibt. Hans Brocker legt großen Wert darauf, dass alle Arbeiten von Willicher Unternehmen ausgeführt wurden.

Zum Kaiserhof gehört auch in einem eigenen Gebäudekomplex das Boutique-Hotel mit sechs Zimmern, die ebenfalls renoviert wurden. In erster Linie sind es Geschäftskunden, die dort zum Beispiel bei Messen in Düsseldorf zu Gast sind. Auch bei Hochzeiten, die im „Kronensaal“ des Kaiserhofs mit bis zu 130 Personen stattfinden, werden die Zimmer gebucht, um danach nicht mehr ins Auto steigen zu müssen, sondern sich quasi einen kleinen Kurzzeiturlaub zu gönnen. Aber auch die Niederrhein-Touristen, die die schöne Landschaft mit dem Fahrrad erkunden und ausgedehnte Touren vom Schiefbahner Unterbruch aus unternehmen, sind im Hotel zu Gast.

Die gute Seele des Kaiserhofs ist Yvonne Gold, die dort seit 25 Jahren als Service-Chefin arbeitet. Sie sei schon traurig gewesen, als die Eheleute Hiller sich verabschiedet haben: „Man wächst in so einer Gastronomie als Familie eng zusammen. Aber jetzt haben wir eine neue Familie, darauf freue ich mich sehr. Unsere Stammgäste schreiben mich schon an oder fragen mich auf der Straße, ‚wann geht es endlich los‘. Sie freuen sich, dass wir als Stammpersonal weiter dabei sind. Auch viele Gäste aus dem Laguna werden kommen, weil sie unseren neuen Pächter kennen.“

Natürlich wollen besonders die Stammgäste wissen, was am Freitag im Kaiserhof auf der Speisekarte steht. „Die ist mit deutsch-mediterranen Gerichten ähnlich aufgebaut wie bisher“, sagt Roberto Fejza. Je nach Jahreszeit bietet der Chefkoch auch spezielle Gerichte an. Mittags gibt es eine Quicklunch-Karte für Geschäftsleute. Auch für junge Leute bietet die Speisekarte zum Beispiel mit Burgern oder Flammkuchen einiges an. „Wir wollen ja auch unsere Bar wieder mehr mit Leben füllen. Dort kann man auch ohne zu essen einen Cocktail oder ein Bier trinken“, sagt Yvonne Gold. Im „Kronensaal“ sollen dann auch zusätzlich Liveacts mit Musik stattfinden. Die ersten Termine stehen schon fest.

Am Freitag findet im Kaiserhof ab 12 Uhr das „Soft-Opening“ statt. „Wir würden uns freuen, wenn viele vorbeischauen. Am Samstag ist das Grand-Opening. Dann gibt es ab 19 Uhr Live-Musik und eine Foto-Box“, sagt Roberto Fejza. Man erwarte einen großen Andrang: „Daher bitten wir um Reservierung unter der Telefonnummer 02154 87165.“ Weitere Infos gibt es im Internet unter www. Kaiserhof-Willich.de. Von Dienstag bis Sonntag ist der Kaiserhof täglich von 12 bis 23 Uhr geöffnet. Die Küche schließt um 21.30 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort