1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Freiwilligen-Zentrum erfüllt Kinderwünsche

Freiwilligen-Zentrum erfüllt Kinderwünsche

Das Freiwilligen-Zentrum möchte zu Weihnachten wieder die Wünsche von Kindern aus ärmeren Familien erfüllen.

Schiefbahn. Finn, Victor, Svenja, Max und andere Mädchen und Jungen des Kindergartens St. Raphael haben gestern den großen Tannenbaum dekoriert, der in der Geschäftsstelle der Sparkasse an der Hochstraße steht. Wenig später kamen die ersten „Wunschsterne“ dazu, die bis zum 13. Dezember in den vier Willicher Filialen des Geldinstituts gepflückt werden können.

Auf den Sternen stehen Wünsche von Kindern, die nicht so begütert wie andere sind und denen man schon mit einem Malbuch zu Weihnachten eine große Freude machen kann. Helena (8) wünscht sich einen Pullover in der Größe 152, Martin (5) Stars-Wars-Bettwäsche, die kleine Patricia einen Schneeanzug und der 13-jährige Samuel ein Pferdebuch.

Es ist das fünfte Mal, dass das von Marita Gentsch geführte Freiwilligen-Zentrum, das gestern auch durch Sabine Vietinghoff und Brigitte Uebbing vertreten war, diese Aktion durchführt. Viele ehrenamtliche Helferinnen haben in den vergangenen Wochen die Wunschsterne gebastelt und die Wünsche aufgeklebt. Vorab waren Kindergärten, Schulen und Jugendeinrichtungen gefragt worden, welche konkreten Wünsche man erfüllen soll.

Gestern dankten Sparkassen-Vertriebsdirektor Peter Radtke, Willichs Bürgermeister Josef Heyes und die Vorsitzende des Caritasverbandes Kempen-Viersen, Ingeborg Rosenthal, den Verantwortlichen und den künftigen Sternepflückern für ihre Mithilfe.

Und es kam noch jemand vorbei: der Schulleiter der Gesamtschule Willich II, Eduardo Träger. Mit den Schülern Hannah und Nils sowie der Klassenpflegschafts-Vorsitzenden Barbara Linden übergab er 1000 Euro aus dem ersten Sponsorenlauf der Schule. Dieses Geld soll für notdürftige Familien verwandt werden. Marita Gentsch hatte bereits eine Idee: „Davon kaufen wir Oberbetten für eine vierköpfige syrische Flüchtlingsfamilie.“