1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Flüchtige Schalentiere: Flusskrebse fallen vom Himmel herab

Flüchtige Schalentiere : Flusskrebse fallen vom Himmel herab

Flusskrebse fallen vom Himmel herab

Willich. Der Einsatzbefehl lautete „Tiere in Not“ — doch so etwas hatte der Willicher Feuerwehrchef Thomas Metzer noch nie erlebt: Flusskrebse fielen am Montagabend an der Bahnstraße quasi vom Himmel. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses die etwa 20 Tiere in einem mit Löchern versehenen Eimer aufbewahrt. Sie waren für den Kochtopf bestimmt.

Die Krebse ahnten offenbar das ihnen zugedachte Schicksal, konnten sich befreien, kletterten über den Balkon im ersten Stock — und stürzten von dort auf einen Kiosk herab. Die Polizei habe die Krebse eingesammelt und sie der Besitzerin zurückgegeben, berichtet Thomas Metzer. Den Deckel auf dem Eimer habe sie nun besser verschließen müssen. WD