1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Feuer in der Willicher Dreifachturnhalle: Es war Brandstiftung

Feuer in der Willicher Dreifachturnhalle: Es war Brandstiftung

Ungeklärt ist, ob der Brand fahrlässig oder absichtlich gelegt wurde. Die Halle ist bis Ende des Jahres dicht.

Willich. Es war Brandstiftung. Die Polizei-Ermittler und der zusätzlich hinzugezogene externe Brandsachverständige sind sich einig, was die Ursache des Feuers am 11. Juli in der Dreifachturnhalle der Willicher Gesamtschule am 11. Juli angeht. „Der Brandsachverständige schließt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich eine technische Ursache aus“, sagt Antje Heymanns, Pressesprecherin der Kreispolizei.

Noch völlig offen ist dagegen, ob das Feuer fahrlässig (z.B. durch eine weggeworfene Zigarettenkippe) oder vorsätzlich gelegt wurde. Hier laufen die Untersuchungen noch, die Polizei nimmt auch Hinweise entgegen (Telefon 02162/2770). Sicher ist, dass der Brand am Boden des Technikraums ausbrach, der zu diesem Zeitpunkt nicht abgeschlossen war.

„Da wurde gearbeitet“, erklärt Michael Pluschke, Pressesprecher der Stadt Willich. „Wie an anderen Teilen der Schule auch.“ Da sei es normal, dass Räume offen stünden, weil Handwerker hinein müssten. Pluschke hat eine unangenehme Nachricht parat: „Die Halle ist mindestens bis Ende des Jahres geschlossen.“ So lange liefen in jedem Fall die Erneuerungsarbeiten für die Technik, die REinigung und die Ausbesserungen etwa am Dach.

Es gibt allerdings auch eine gute Botschaft: Die Versicherung hat signalisiert, den Schaden zu begleichen. „Sie hat heute noch einmal versichert, dass sie zahlt“, erklärt Pluschke. Das geschehe unabhängig von der Ursache. Stelle sich ein Verursacher heraus, werde die Versicherung versuchen, diesen haftbar zu machen. Wenn er denn zu ermitteln ist . . .