Schlosspark: Fest mit Clown und Carrera-Bahn

Schlosspark : Fest mit Clown und Carrera-Bahn

Der Kinderschutzbund Willich lädt für den 20. September in den Neersener Schlosspark ein.

Schiefbahn/Neersen. Am Sonntag, 20. September, veranstaltet der Kinderschutzbund das 15. Kinderfest im Neersener Schlosspark. Gudrun Schöniger hat es gemeinsam mit Dagmar Widera und Nicola Meyer organisiert.

Die 76-Jährige, die von Anfang an dabei ist, hofft auf gutes Wetter. Im vergangenen Jahr hatte der Regen für weniger Besucher gesorgt und den Reinerlös auf sehr bescheidene 200 Euro gedrückt.

Geld wird unter anderem für die Flüchtlingskinder benötigt. Es wird voraussichtlich 28 Stände geben; hinzu kommen eine Bühne, auf der nonstop Darbietungen gezeigt werden, ein großes Kuchenzelt und einen riesigen Trödelmarkt mit Kinderkleidung, -spielzeug und -büchern in rauen Mengen.

Gudrun Schöniger zum Thema Trödelmarkt

Das Fest beginnt um 11 Uhr. Erwartet werden zu diesem Zeitpunkt der Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer (CDU), Bürgermeister Josef Heyes und der Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Mario Sagner. Wer Kindertrödel feilbieten möchte, hat noch eine kleine Chance, dies zu tun: „Von den 120 Plätzen sind fast alle schon vergeben“, erklärte Gudrun Schöniger. Dagmar Widera vergibt die letzten Plätze, sie ist unter Tel. 02154/80008 zu erreichen.

Mit dabei sein wird auch die „Wühlmaus“ — das ist der Second-Hand-Laden des Kinderschutzbundes. Besonders groß ist der Bedarf momentan an Autositzen und Hochstühlen. Zum ersten Mal wird es eine Street-Soccer-Anlage geben. Diese stellt der Anrather Turnverein zur Verfügung.

Auf der Bühne werden unter anderem die Band „Knockback Forward“ und die Willicher Sängerin Petra Teilmann auftreten. Das Kinderfest soll wie immer Alternativen aufzeigen zur typischen Freizeitgestaltungen vor dem Fernseher oder am Computer. Wie sehr Bewegung Spaß macht, zeigen die „Halle 22“, die Taekwondo-Gruppe aus Schiefbahn, Tommys Tanzstudio und die Tanz-Akademie Willich.

Kein Kinderfest ohne Kuchenzelt. Es dürften wieder rund 120 angeschnitten werden. Der „Eintritt“ für einen Platz auf dem Kindertrödelmarkt wird nämlich in der Kuchenwährung entrichtet. Das Gebäck verkauft der Kinderschutzbund dann. Darüber hinaus gibt es eine große Tombola. Zwei Fahrräder gehören zu den Hauptgewinnen.

Viele Organisationen, die sich um Kinder kümmern, werden mit einem Info-Stand vertreten sein. Die Stadtwerke haben einen Clown gesponsert. Zu den Attraktionen dürfte eine riesige Carrera-Bahn gehören. Auch viele Sportvereine zeigen, dass sich eine Mitgliedschaft bei ihnen lohnt. Die Tschernobyl-Kinderhilfe verkauft Popcorn, der Erlös kommt Kindern in Weißrussland zugute.