„FC Wiesenzauber“ gegründet

„FC Wiesenzauber“ gegründet

Die Kinder der gleichnamigen Kita freuen sich über zwei neue Tore.

St. Tönis. Die Kleinen der Kindertagesstätte „Wiesenzauber“ an der Feldstraße in St. Tönis sind der Zeit voraus: Schon vier Wochen vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Russland hat sie das Fußballfieber gepackt. Da passt es ausgezeichnet, dass die Sparkassenfiliale St. Tönis 600 Euro für zwei neue Fußballtore zur Verfügung gestellt hat. In einer kleinen Feierstunde wurden die 1,20 Meter breiten und 80 Zentimeter hohen Tore jetzt übergeben. Horst Klausmann, Leiter der Sparkassenfiliale, freut sich, dass die Spende so gut angenommen wird. Auch Bürgermeister Thomas Goßen und Lars Schaath, der neue Leiter des Fachbereichs Kinder und Jugend in der Stadtverwaltung, begrüßen die sportlichen Aktivitäten in der städtischen Kita.

„Wir haben eine Fußball-AG, die zweimal in der Woche trainiert“, berichtet Sylvias Thomas, Leiterin der Einrichtung. Und weil der gerade gegründete „FC Wiesenzauber“ sich großer Beliebtheit erfreut, gibt es sogar zwei Teams, die von Erzieher Simon Deis und seiner Kollegin Michelle Jansen trainiert werden. „Meistens nutzen wir dazu die große Wiese neben dem Gelände der Kita“, sagt Simon Deis, der sich freut, dass seine Leidenschaft für Fußball so ansteckend ist. „Mit den neuen Toren macht das Spiel den Kindern noch mehr Spaß“, ist der Erzieher sicher. Die Größe sei ideal für die Zwei- bis Sechsjährigen. Die Tore seien stabil und ließen sich dennoch leicht tragen. Nun sind die kleinen Kicker noch aufgefordert, weiße T-Shirts mit in die Kita zu bringen, die bunt bemalt einen Trikotsatz ergeben sollen. Einen Wermutstropfen gibt es bei aller Freude über die Neuanschaffung aber noch: „Wir haben nur drei alte Bälle, ein paar neue Bälle wären toll“, sagt Deis in Richtung Sebastian Dittrich vom Förderverein der Einrichtung. Dann stehe auch einem Turnier gegen die benachbarte Kindertagesstätte „Mullewapp“ nichts mehr im Weg. wic

Mehr von Westdeutsche Zeitung