Evangelische Kirchengemeinde St. Tönis Menschen über 50 planen gemeinsame Unternehmungen

St. Tönis · Reines Konsumieren und fordernde Erwartungen sind im Netzwerk 50plus nicht erwünscht, vielmehr soll jeder seine Ideen einbringen. Das nächste Treffen ist am Mittwoch.

 Elke Jakobi, Heike Kehl-Herlyn und Linda Hirt vom Orga-Team des Netzwerks 50plus (v.l.) wünschen sich noch mehr Teilnehmer.

Elke Jakobi, Heike Kehl-Herlyn und Linda Hirt vom Orga-Team des Netzwerks 50plus (v.l.) wünschen sich noch mehr Teilnehmer.

Foto: Kehl-Herlyn

(msc) Wer gern neue Leute kennenlernen und gemeinsame Unternehmungen und Aktionen planen möchte, ist beim „Netzwerk 50plus“ der evangelischen Kirchengemeinde St. Tönis gut aufgehoben. Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 12. Juni, um 18 Uhr in den Räumen der Gemeinde an der Hülser Straße 57a. Eingeladen sind alle Interessierten, die gern mitmachen möchten.

In den an jedem zweiten Mittwoch im Monat stattfindenden Treffen wird zum einen aus den einzelnen Gruppen berichtet, zum anderen werden neue Ideen gesammelt. „Inzwischen haben sich zehn Themengruppen gebildet, die sich regelmäßig treffen und die auch für ,Neue‘ offen sind“, so Diplom-Sozialarbeiterin Heike Kehl-Herlyn, die für das Netzwerk 50plus zuständig ist.

Bei der Fahrradgruppe steht bereits die zweite Radtour an, dieses Mal geht es auf eine Grenzsteintour rund um Kempen. Die Gruppe „Schöner Sonntag“ trifft sich einmal im Monat sonntags für Unternehmungen. Eine bunte Palette an Möglichkeiten, neben dem Besuch des Krefelder Theaters, hat die Gruppe „Kunst und Kultur“ herausgesucht. „Naturfans sind bei der Gruppe ,Raus in die Natur’ gut aufgehoben und werden demnächst den Wasserturm besuchen und hochsteigen“, so Heike Kehl-Herlyn. Eine Kasperle-Theater Gruppe belebt ein vorhandenes Puppentheater neu, leckere Rezepte erprobt die Kochgruppe, kreativ werden kann man in der Kunstgruppe, und auch das Musizieren, Trommeln und Singen kommt nicht zu kurz in der „Musik machen“-Gruppe. Für die Inhalte der jeweiligen Gruppen sind alle Teilnehmenden mitverantwortlich.

Heike Kehl-Herlyn, Leiterin der Gemeindearbeit 50plus der Evangelischen Kirchengemeinde, hat das Netzwerk im April mit einem ehrenamtlichen Team gestartet. Gemeinsam moderieren und organisieren sie die Netzwerktreffen. Die evangelische Gemeinde St. Tönis, stellt – soweit möglich – ihre Räume für die Gruppen und Planungstreffen zur Verfügung. Die Gruppen arbeiten autark und geben lediglich die Termine der Treffen an die Gemeinde weiter. Wer in das Netzwerk aufgenommen werden und regelmäßig Neuigkeiten und Termine erfahren möchte, kann per E-Mail an [email protected] um einen Aufnahmebogen bitten.

Weitere Infos gibt es bei Heike Kehl-Herlyn unter Tel. Tel. 02151 791888.

(msc)