„Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ in Tönisvorst und Willich

Bundesweite Bildungsveranstaltung : Energie-Vision will Schüler erreichen

Die bundesweite Bildungsveranstaltung macht Station in Willich und Tönisvorst.

Am Montag, 23. September, ist die bundesweite Bildungsveranstaltung „Energievision 2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ zu Gast in Tönisvorst und Willich. Die Veranstaltung in St. Tönis beginnt um 11.45 Uhr im Michael-Ende-Gymnasium. In der Robert-Schuman-Europaschule finden drei Veranstaltungen statt, um 8.10 Uhr, um 10 Uhr und um 12 Uhr.

Um das Ziel, die Treibhausgase zu senken, gemeinsam erreichen zu können, bedarf es einer gemeinsamen Vision für die Zukunft. Es existieren grandiose Projekte, visionäre Ideen, tolle Forschungsinitiativen und lokale Lösungen. Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, und die Schüler von heute sind Teil der Lösung. Denn nur gemeinsam kann man die Frage beantworten, wie man die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreichen und dabei weiterhin ein gutes Leben führen kann. Die Veranstaltung beantwortet Fragen, zeigt Visionen und macht eine ernsthafte Auseinandersetzung möglich, um die Energie bei den Schülern zu erzeugen, die es für einen echten Wandel braucht.

Diese Themen sind die Grundlage für die Bildungskampagne „Energievision 2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“, die für drei Jahre durch die weiterführenden Schulen in Deutschland tourt. Die Kampagne wird an rund 2000 Schulen Station machen und rund 500 000 Schüler erreichen. Projektträger dieser Bildungskampagne sind der Bildungsträger „Multivision“, „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“, der Deutsche Städte- und Gemeindebund und „Plant for the Planet“. Unterstützt wird das bundesweite Schulprojekt von dem Verband kommunaler Unternehmen sowie dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft.

Region soll auch für künftige
Generationen lebenswert bleiben

Das Versorgungsunternehmen NEW engagiert sich in vielen Bereichen für die junge Generation. Es unterstützt deshalb gerne die Bildungskampagne. Zum Alltag der NEW als Energieversorger gehört unter anderem die Schulkontaktpflege und die Arbeit im klimaneutralen Blauhaus, das in ständigem Austausch mit der Hochschule Niederrhein steht. Hier informiert die NEW den Nachwuchs anschaulich zu Themen des Klimaschutzes und der Energiewende und stößt dabei auf das wachsende Interesse der Jugend.

Das freut Vorstand Frank Kindervatter: „Schließlich sieht sich die NEW als kommunales Versorgungsunternehmen in der Verantwortung, dass unsere Region auch für die nachfolgende Generation lebenswert bleibt. Damit die Energiewende gelingt, müssen wir den Energieverbrauch weiter senken, indem wir die technische Effizienz erhöhen und alternative Energiequellen nutzen.“ Über die Bildungsveranstaltung „Energievision 2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ möchte die NEW Schüler nachhaltig informieren. hd

(hd)
Mehr von Westdeutsche Zeitung