Emmaus-Kantorei auf Konzertreise in Irland

Emmaus-Kantorei auf Chorreise : Emmaus-Kantorei gibt Konzerte in Irland

Der Chor sang unter anderem in historischen Kathedralen in Galway, Limerick und Dublin.

. Zu einer Herbstreise machten sich 53 Sänger, Musiker und Gäste der Emmaus-Kantorei unter Leitung von Kreiskantor Klaus-Peter Pfeifer auf den Weg nach Galway in Westirland. In der Universitätsstadt gab es gleich drei Auftritte: Ein Konzert und ein Gottesdienst in der Kathedrale der „Church of Ireland“ sowie eine Messe in der letzten aus Stein erbauten Kathedrale Europas, der katholischen St. Nicholas Cathedral.

Toni Ulrich und Denis Richter waren als Organisten schnell vertraut mit den unterschiedlichen Instrumenten und der Begleitung des Chores. Es erklang Musik aus fünf Jahrhunderten sowie die irische Erstaufführung des 100. Psalms „O Be Joyful in the Lord“ von Toni Ulrich. In den solistischen Partien bereicherte Birgit Lindenau das Programm mit ihrer schönen Sopranstimme. In einer Missa brevis von Charles Gounod übernahmen Flavio Cordero (Tenor) und Uwe Quitmann (Bass) den Solopart.

Obwohl die nächsten Tage mit Besichtigungen und Ausflügen gut ausgefüllt waren, gab es auch noch ein Konzert in der St. Mary’s Cathedral in Limerick. Dort erklangen neben geistlicher Musik auch weltliche Volkslieder unter anderem „Sally Gardens“, arrangiert von dem bedeutenden irischen Komponisten John Buckley, der es sich nicht nehmen ließ, das Konzert der Willicher Sängerinnen und Sänger anzuhören. Beim anschließenden Lunch im Pub war er voll des Lobes für die Interpretation seines Werkes, die klangliche Balance des Chores und die Zusammenstellung des Programms.

Die nächste Konzertreise führt
die Kantorei nach Rumänien

Ein weiterer Auftritt führte die Kantorei nach Dublin in die dortige Universitätskirche St. Patrick. Gemeinsam mit zwei weiteren irischen Chören gab es einen festlichen musikalischen Abschluss der Chorreise.

Im kommenden Jahr wird die Emmaus-Kantorei zum ersten Mal in ihrer Geschichte in Rumänien auftreten – unter anderem im siebenbürgischen Hermannstadt, Kronstadt und Mediasch.