Willich: Einsatz für 30 000 Tütchen mit Gummibärchen

Willich: Einsatz für 30 000 Tütchen mit Gummibärchen

Willicher Karnevalisten hoffen auf Unterstützung, damit für den Anrather Tulpensonntag reichlich Wurfmaterial erobert werden kann.

Anrath. Dank einer überwältigenden Unterstützung im vergangenen Jahr haben es die Karnevalisten der Aach Blenge beim Wettbewerb „Kamelleregen“, den die Stadtwerke Düsseldorf veranstalten, bis auf Platz 4 geschafft. Leider haben sie damit aber einen der Preise knapp verpasst. In diesem Jahr soll das besser werden. Daher haben sich alle karnevalstreibenden Vereine aus Willich unter der Führung der Aach Blenge zusammengetan, um geschlossen als Willicher Karnevalisten am diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen. Als Hauptpreis winkt Wurfmaterial in Form von 30 000 Gummibärchen-Tütchen.

Damit dieser Kamelleregen am kommenden Tulpensonntag, 11. Februar, in Anrath niederprasselt, benötigen die Aach Blenge wieder die Unterstützung aller Willicher Bürger. Wie das geht? Ganz einfach ab sofort bis zum 2. Februar täglich auf der Internetseite www.kamelleregen.de für die Anrather Aach Blenge stimmen.

In dieser Vorrunde werden keinerlei persönliche Daten erhoben. Die besten zehn Teilnehmer ziehen anschließend in das Finale ein, das vom 2. bis 4. Februar stattfindet. Außerdem gibt es einen Facebook-Sonderpreis: Wenn die Facebook-Seite der Stadtwerke Düsseldorf bis zum 4. Februar die Marke von 24 400 Fans erreicht, werden unter allen teilnehmenden Karnevalsgruppen ab Platz vier 10 000 Tütchen mit Gummibärchen verlost.

Im Finale müssen die abgegebenen Stimmen über eine E-Mail-Adresse bestätigt werden. So kann pro Adresse erneut eine Stimme abgegeben werden. Aach-Blenge-Pressesprecher Philipp Koszlowski: „Lasst uns gemeinsam den Wettbewerb gewinnen und den Kamelleregen zum Willicher Tulpensonntagszug nach Anrath holen!“ Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung