Sport in Willich TG Willich geht mit mehr Licht in die neue Tennissaison

Willich · Zwei Plätzen wurden mit Flutlichtanlagen ausgestattet.

Alexander Horn (M.) stellte Dirk Schumacher (r.) und Marco Jütten (l.) die neue Flutlichtanlage vor.

Alexander Horn (M.) stellte Dirk Schumacher (r.) und Marco Jütten (l.) die neue Flutlichtanlage vor.

Foto: Bianca Treffer

(tre) Der Tennisgemeinschaft Willich ist ein Licht aufgegangen und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nachdem bereits drei der insgesamt acht Plätze an der Schiefbahner Straße 100 in Willich über das Förderprogramm „Moderne Sportstätte“ des Landessportbundes NRW in den vergangenen zwei Jahren eine Flutlichtanlage erhalten haben, konnte jetzt an zwei weiteren Plätzen nachgezogen werden.

Möglich gemacht hat es die Sparkasse Krefeld. „Dank der Ausschüttung aus dem PS-Sparen, wo wir bei der Sparkasse einen entsprechenden Antrag gestellt hatten, konnten wir den benötigten Eigenanteil aufbringen, um erneut über das Förderprogramm des Landesportbundes Unterstützung zu erhalten“, berichtet Alexander Horn, Vorsitzender der Tennisgemeinschaft. Beim Förderprogramm trägt der Landessportbund 90 Prozent der Kosten. Die restlichen zehn Prozent muss ein Verein selber aufbringen. Mit den 2300 Euro aus dem PS-Sparen war dies nun möglich. Wobei diesmal nicht auf Masten mit entsprechenden Strahlern gesetzt wurde, sondern die beiden nebeneinanderliegenden Plätze tragen von je einer Querseite ein Band mit LED-Beleuchtung. „Das ermöglicht gerade am Anfang und Ende der Saison deutlich längere Spielzeiten und kommt auch unseren Nachtevents wie Mitternachtsturnieren entgegen“, freut sich Horn, der Dirk Schumacher, Leiter der Willicher Sparkasse, und Regionalleiter Marco Jütten das neue System vorstellte.

Die Tennisgemeinschaft Willich, die derzeit 450 Mitglieder zählt, verfügt über einen starken Jugendbereich mit 180 Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren. Wobei es seit zwei Jahren ein eigenes Jugendvorstandsteam gibt. Soziales Engagement ist dem Verein wichtig. So ist man bei Festen in Willich dabei, weniger um Mitglieder zu gewinnen – derzeit gibt es aufgrund der großen Nachfrage einen Mitgliederstopp – sondern, um mit Angeboten wie Kindertenniswand ein schönes Festangebot zu bieten. Zudem werden dortige Erlöse, wie vom Kuchenverkauf, an soziale Einrichtungen gespendet.

(tre)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort