1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Durch Bausstelle Verzögerung an der Abfahrt in Neersen

Durch Bausstelle Verzögerung an der Abfahrt in Neersen

Ampeln werden erst 2014 installiert.

Neersen. Die Baustelle an der Autobahnabfahrt in Neersen geht dem Tönisvorster Sebastian Oelschlägel mächtig auf die Nerven. Und nicht nur ihm: Täglich gibt es in den Stoßzeiten ein Verkehrschaos an der Abfahrt Münchheide, da viele Autofahrer nun schon dort die A 44 aus Richtung Krefeld verlassen.

„Zwischen zehn und 20 Minuten Verzögerung — und jeden Tag die Hoffnung und das Bangen, dass der nächste Lkw von hinten nicht in die Schlange rauscht“, schreibt Oelschlägel an die WZ-Redaktion.

Der Tönisvorster kann sich noch genau erinnern, dass laut Pressemitteilung von Straßen NRW die Bauarbeiten bereits Ende November abgeschlossen sein sollten. Schließlich gibt es dort nur einen kleinen Umbau, da beide Abfahrten auf die Landstraße L 361 lediglich mit Ampeln versehen werden sollen. Der Unfallbrennpunkt soll so entschärft werden. Außerdem soll die Fahrbahn in einem Zug mit einer neuen Decke versehen werden.

Auf Nachfrage bei Straßen NRW erfuhr die WZ, dass die Sperrung der Abfahrt ab Mittwoch, 18. Dezember, wieder beendet sein wird. Die ausführende Firma habe sich verschätzt, daher sei es zu Verzögerungen gekommen, hieß es. Im Klartext bedeutet das: Die Ampeln sind bisher nur vorbereitet worden, installiert werden sie erst Anfang des nächsten Jahres. Und auch die Fahrbahnsanierung ist auf die Zeit nach dem Winter verschoben worden. WD