Denkmal Bauarbeiten am Wasserturm im Stahlwerk Becker haben begonnen

Denkmal Bauarbeiten am Wasserturm im Stahlwerk Becker haben begonnen

Na endlich: Am Wasserturm im Stahlwerk Becker haben Bauarbeiten begonnen. Das Wahrzeichen des Gewerbeparks wird von einem Willicher Unternehmen, das bisher an mehreren Standorten vertreten ist, zum zentralen Firmensitz ausgebaut.

Es soll sich um die Hüsges-Gruppe handeln, ein freies Kfz-Sachverständigenbüro mit Hauptsitz an der Halskestraße. Eine Nachfrage dort nach Details der Baupläne blieb gestern noch unbeantwortet. Pläne für die 1916/17 errichtete Stahlbetonkonstruktion gibt es schon seit Jahren, so unter anderem die Idee, sie durch einen Glasturm und einen Büroanbau zu ergänzen. Doch nichts davon ließ sich bisher verwirklichen, der Wasserturm verfiel immer mehr. Doch nun wird gebaut — worüber sich Christian Pakusch und Willy Kerbusch, Aufsichtsratsvorsitzender und Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft (GSG), gestern gleichermaßen freuten. Auch für das nahe Wasserwerk gibt es schon länger eine Baugenehmigung. Sollte der Investor dort bis 30. Juni nicht mit der Realisierung seiner Pläne begonnen haben, wird die GSG das Denkmal zurücknehmen und selbst den Umbau in die Hand nehmen — möglicherweise mit Partnern. „Auch dort wird sich in diesem Jahr auf jeden Fall etwas bewegen“, versicherten Kerbusch und Pakusch. WD/Foto: Kurt Lübke

Mehr von Westdeutsche Zeitung