1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Ausstellung: Das „Unicef-Bild des Jahres“ hängt nun in Willich

Ausstellung : Das „Unicef-Bild des Jahres“ hängt nun in Willich

Willich. Da ist das verzweifelte Gesicht des philippinischen Mädchens, das vom deutschen Sextouristen vergewaltigt wurde. Die Großstadt bei Nacht, durch die europäische Männer ziehen und einheimische Frauen wie eine Ware begutachten.

Der nachdenkliche junge Mann, der so gerne Klarheit darüber hätte, wer sein Vater ist. Die Fotoausstellung „Wanna have love ?!“ zeigt die schrecklichen Facetten des Sextourismus auf den Philippinen. Ab Mittwoch bis zum 6. September sind die Bilder der Fotojournalisten Insa Hagemann und Stefan Finger im Ladenlokal an der Bahnstraße 14 zu sehen.

Gut einen Monat waren Hagemann und Finger 2014 auf den Philippinen unterwegs. Dabei entstand auch die Aufnahme, die als „Unicef-Foto des Jahres“ ausgezeichnet wurde. „Nach dem Preis haben wir von vielen Galerien Anfragen für Ausstellungen bekommen“, sagt Finger. Aus zeitlichen Gründen mussten er und Hagemann absagen.

Später verloren die Galerien das Interesse. Nur Ursula Preuß von der Wirtschaftsförderung der Stadt blieb dran. Sie kennt Finger, der in Willich aufgewachsen ist, seit seiner Kindheit. Preuß wollte ihn und seine Partnerin unbedingt für den Willicher Kultursamstag am 29. August gewinnen. Mit der Firma Canon fand sie einen Sponsor, der die Druckkosten der 52 Bilder von rund 5000 Euro übernahm.

Ein Anstreicher brachte das leerstehende Ladenlokal auf Vordermann. Die Fotografen sind zufrieden mit dem Ort für ihre erste Ausstellung zu ihrem Projekt. „Ich finde es hier schöner als in einer schnieken Galerie“, sagt Finger. Der eher improvisierte Raum passe besser zum Thema der Bilder. Unverkleidete Leuchtstoffröhren baumeln von der Decke. Einige Fotos und die dazugehörigen Texte hängen an einem Bauzaun.

Am Mittwoch, 18 Uhr, ist Vernissage. Der Schauspieler Joe Bausch ist zu Gast. Sein Tatortverein erhält unter anderem den Erlös aus dem Verkauf des Fotobuchs zu „Wanna have love?!“. Der Tatortverein unterstützt die Organisation Preda, die missbrauchten Kinder auf den Philippinen hilft. Infos zu Führungen und Öffnungszeiten der Ausstellung (Eintritt frei) findet man unter www.wannahavelove.de.

jab