1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Corona: Absagen und Maßnahmen in Willich und Tönisvorst

Ansagen und Absagen : Absagen für Veranstaltungen in Willich und Tönisvorst

Am Montag, 16. März, wird das Willicher Sport- und Freizeitbad „De Bütt“ vorsorglich geschlossen. Der für den 21. März angesetzte Frühjahrsputz „Willi Wisch“ ist abgesagt worden.

Der Willicher „SAE“ (Stab für außergewöhnliche Ereignisse) tagt in enger Taktung, teilte Stadtsprecher Michael Pluschke mit. NEW teilte am Freitag, 18.20 Uhr mit, dass das H20h in Tönisvorst ab Samstag bis auf Weiteres geschlossen ist.

Die Stadtwerke Willich sichern die Energieversorgung ab. Zur Aufrechterhaltung des Netzbetriebes wurde für die Versorgung der Bürger mit Strom, Gas- und Trinkwasser ein Bereitschaftsteam gebildet und vom Tagesgeschäft freigestellt. Die Mitarbeiter agieren von zu Hause aus, haben keinen Kontakt zur übrigen Belegschaft, um eine Ansteckungsgefahr zu minimieren. Im Störungsfall startet der Bereitschaftsdienst vom Wohnort aus und kehrt auch dahin wieder zurück. Telefonisch ist der Kundenservice unter Tel. 02154/4703-333 oder per E-Mail (kundenservice@stm-stw.de) zu erreichen.

Das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Willich hat entschieden, dass bis auf die Gottesdienste alle Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien (18. April) ausfallen. Dies gilt für Senioren- und Jugendgruppen sowie das Netzwerk Neersen. Das Konzert in der Friedenskirche Neersen am Sonntag, 15. März, fällt aus.

 Nicht stattfinden wird die Jahreshauptversammlung der Altenhilfe Stadt Willich 1979. Sie war für Mittwoch, 18. März, 14.30 Uhr terminiert.

Das Akkordeon Orchesters 1957 St. Tönis hat mitgeteilt, dass die geplante Veranstaltung „Von Schirmer und den Beatles“ am 21. März abgesagt wird. Bereits gekaufte Karten behalten für den Nachholtermin ihre Gültigkeit. Ein Ersatztermin werde frühzeitig bekannt gegeben.

Nach Anordnung der Stadt Tönisvorst von Freitag ist es dem Stadtkulturbund Tönisvorst untersagt, die nächsten drei Veranstaltungen durchzuführen. Im Einzelnen handelt es sich um das Kinderstück „Die Abenteuer von Pettersson und Findus“ am 14. März, im Forum Corneliusfeld. Um das a-capella-Konzert medlz im Forum am 27. März, und um das Kinderstück „Nur ein Tag“ in Kooperation mit dem Jugendfreizeitzentrum am 6. April. Noch steht nicht fest, inwieweit für die Veranstaltungen Ersatztermine angeboten werden können. Kartenpreise werden zurückerstattet. Der Stadtkulturbund bittet darum, die Karten möglichst in einem Umschlag mit Namen, Telefonnummer und IBAN im Kulturshop abzugeben. Die Erstattung erfolgt  per Überweisung.

Catharina Perchthaler, Sprecherin der Stadt Tönisvorst, teilte am Freitag mit, dass es „Ziel der Allgemeinverfügung sei, die Übertragungswege von SARS-CoV-2 zu unterbrechen und das Risiko einzudämmen – ohne dabei das öffentliche Leben gänzlich zum Stillstand zu bringen“.  Bürgermeister Thomas Goßen kalkuliert auch Folgendes bereits mit ein: „Es wird sicherlich noch weitere Einschränkungen in den kommenden Tagen geben. Ich persönlich halte es aufgrund der raschen Ausbreitung des Virus aktuell sehr für sinnvoll, dass wir uns alle darauf besinnen, die Schwächeren zu schützen, indem wir – wie die Kanzlerin es empfahl – die Kontakte auf das notwendige Mindestmaß beschränken und alle die entsprechenden Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts einhalten.“

Die Stadt Tönisvorst hat am Freitag erklärt, dass ab Montag, 16. März, das Jugendfreizeitzentrum JFZ an der Gelderner Straße, das Jugendtreff Vorst „Das Wohnzimmer“ an der Gerkeswiese, die Stadtbücherei Tönisvorst an der Hochstraße sowie die Seniorenbegegnungsstätte „Alte Post“, Markt 3, bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Die Industrie- und Handelskammern haben sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach Berufsbildungsgesetz abgesagt. Betroffen davon sind alle Zwischen- und Abschlussprüfungen Teil 1 in allen Ausbildungsberufen sowie alle Weiterbildungsprüfungen ab Montag, 16. März, so die IHK Mittlerer Niederrhein. Red

Weitere, fortlaufend aktualisierte Meldungen und der Hinweis auf das  geschaltete Corona-Telefon des Kreises Viersen (täglich unter Tel. 02162/50 19 350 von 8 bis 19 Uhr) auf der Homepage:

www.kreis-viersen.de