Bunte Luftballons kennzeichnen die Startzonen

Bunte Luftballons kennzeichnen die Startzonen

800 Sportler über fünf Kilometer sowie 400 über zehn Kilometer starten am 22. April in Vorst beim Apfelblütenlauf.

Vorst. Der Apfelblütenlauf am Sonntag, 22. April, ist komplett: Bereits am 23. März wurde die Liste für den Fünf-Kilometer-Lauf mit rund 800 Anmeldungen geschlossen. Diese Woche waren der Halbmarathon mit knapp 150 Anmeldungen und der Zehn-Kilometer-Lauf mit über 400 Läufern vollständig. Eine Besonderheit: Die Strecken sind diesmal vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) vermessen, so dass sich die Läufer in die Bestenlisten eintragen lassen können. Entsprechend sind auch die Streckenlängen „auf den Meter genau“. Um die Abläufe dieses Jahr beim Fünf-Kilometer-Lauf etwas zu erleichtern, wird es sechs verschiedene Startzonen geben: Wer die Strecke unter 20 Minuten läuft, startet in der ersten Zone. Woran ist die erkennbar? Diese Zone befindet sich auf der St. Töniser Straße unmittelbar vor dem Startbogen und wird durch Helfer mit Flatterband abgegrenzt. Markiert wird die Zone durch einen großen, roten Luftballon.

Daran schließt sich eine Zone mit den Läufern, die diese Distanz in 20 bis 25 Minuten bewältigen — erkennbar an einem blauen Luftballon. Dritte Zone? Die ist für Läufer, die zwischen 25 und 30 Minuten laufen — ebenfalls markiert durch einen Luftballon, diesmal in der Farbe Orange.

Dem folgt die Starterzone für alle, die fünf Kilometer in 30 Minuten und mehr laufen — erkennbar an einem grünen Ballon. Schlussendlich sind dann die Startzonen für die Schüler des Michael-Ende-Gymnasiums — erkennbar an einem pink-farbenen Ballon — und der Rupert-Neudeck-Gesamtschule mit weißem Ballon zu finden.

Alle Starter über fünf Kilometer werden mit ihren Unterlagen zusätzlich auch eine entsprechende Skizze erhalten, so dass sie je nach erwarteter Zielzeit im für sie „passenden“ Block starten können. Die individuelle Zeitnahme beginnt selbstverständlich erst mit Durchlaufen des Startbogens.

Wer nicht mitläuft, aber dem Benefiz-Lauf seine Unterstützung zukommen lassen möchte, kann das durch den Kauf eines apfelgrünen Unterstützer-Armbändchens tun, dessen Erlös action medeor zu-gute kommt.

Weitere Besonderheit: Zwischen St. Tönis und Vorst ist ein Shuttle mit dem Bürgerbus eingerichtet. Der startet ab 8.30 Uhr am Wilhelmplatz und fährt zur Gerkeswiese, so dass Besucher ohne Pkw anreisen können und zum Apfelblütenlauf gefahren werden.

Eröffnung der Veranstaltung ist um 9.30 Uhr durch Apfelkönigin Melanie I.. Durch den Tag führt der WDR-Moderator Dieter Könnes. Den ganzen Tag über wird es im Zielbereich bei action medeor ein buntes Programm mit jeder Menge Unterhaltung für alle Besucher geben. Red, WD

Mehr von Westdeutsche Zeitung