Kult-Konzert : „Black Brothers“: Die Legenden kehren zurück

Der Willicher Jochen Contzen tritt mit seiner Covershow bei Krücken auf – mit Hilfe der Stadt.

Von seiner Bühnenfigur „Big Fat Jakie Baby“ ist Jochen Contzen privat kaum zu unterscheiden. Mit Zigarre und Hut – so ist der Willicher Musiker im Alltag unterwegs. Mit seiner Covershow zum Kult-Film „Blues Brothers“ hat er es im Ort zur Legende gebracht. Lange trat er mit seiner Band „Black Brothers & Bad Bones“ jedes Jahr im Kaisersaal auf. Die Halle schloss und mit der Konzertreihe sollte Schluss sein.

Doch nun sind Contzen und Band wieder da. Am 24. November spielen die Musiker im Saal der Wirtschaft Krücken. „Mir bedeutet das viel“, sagt Contzen. Schließlich feiere das Projekt in diesem Jahr den 30. Geburtstag. Im Herbst 1988 spielte die Gruppe zum ersten Mal in Willich.

Bedanken kann sich der Künstler vor allem bei der Willicher Verwaltung. Die Grundstücksgesellschaft der Stadt springt als Veranstalterin ein. Sie hat das Lokal Krücken im Jahr 2016 gekauft. Contzen soll wohl helfen, die Räume für Veranstaltungen interessant zu machen.

Weniger Zuschauer bei Krücken als früher im Kaisersaal

Contzen wiederum hätte die Veranstaltung ohne Hilfe finanziell offenbar nicht stemmen können. „Bei Krücken passen nämlich nur 200 Leute rein“, erklärt Contzen. Im Kaisersaal habe er noch mit 600 Zuschauern kalkulieren können.

An der einzigartigen Stimmung soll das nichts ändern. Die Musiker wollen wieder über die Bühne toben. Stilechte Anzüge und Sonnenbrille sind natürlich Pflicht. Klassiker wie „Sweet Home Chicago“ und „Everybody Needs Someboby to Love“ sind selbstverständlich wieder im Programm. Und vielleicht setzt Contzen sogar zu seinem berühmten Radschlag an, bei dem sich Fans seit jeher fragen, wie er das Jahr für Jahr packt.

Karten gibt es ab Donnerstag im Schreibwarengeschäft Erren am Willicher Markt. Die Tickets kosten 25 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Das Konzert bei Krücken, Peterstraße 56, startet am 24. November um 20 Uhr.