1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Auto verdächtig, Insassen auch: Anwohnerin ruft Polizei

Auto verdächtig, Insassen auch: Anwohnerin ruft Polizei

Beamte stellen zwei flüchtende Männer, finden Werkzeug und Wertgegenstände.

St. Tönis. Die Polizei bittet regelmäßig nach gemeldeten Einbrüchen oder Unfällen, in denen sie ermitteln muss, um die Mithilfe der Bevölkerung. Dann fordert sie mögliche Zeugen auf, sich zu melden. Noch erfolgversprechender ist es, wenn sich aufmerksame Zeitgenossen mit Beobachtungen bei der Polizei melden, bevor eine Straftat angezeigt werden muss: So passiert am Mittwochvormittag. Gegen 11 Uhr rief eine Frau aus St. Tönis bei der Polizei an und meldete ein ihr verdächtig erscheinendes Fahrzeug. Darin Insassen, die der Frau ebenfalls verdächtig vorkamen. „Die St. Töniserin vermutete, dass die Männer möglicherweise ein geeignetes Haus für einen Einbruch ausbaldowerten“, so Pressesprecher Wolfgang Goertz.

Als Polizeikräfte das Fahrzeug kontrollieren wollten, sprangen vier Männer aus dem Auto und flüchteten. Zwei Personen, ein 21-Jähriger und ein 19-Jähriger, beide aus Dormagen und beide der Polizei einschlägig wegen Einbruchsdelikten bekannt, wurden gestellt. Im Auto fanden die Beamten neben Werkzeug mehrere Wertgegenstände, die, so Goertz „möglicherweise aus einen Einbruch stammen könnten“. Alle Gegenstände stellten die Beamten sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei hat sich ausdrücklich bei der Anruferin bedankt, die nicht gezögert hat, ihre Beobachtungen zu melden. Hier zur Sicherheit noch einmal die Rufnummer der Polizei: 02162/3770. Ree