1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Apfelstadtgutschein Tönisvorst mit Christkind-Bonus

NRW : Bonus beim Apfelstadtgutschein

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Tönisvorst stockt mit insgesamt 5000 Euro digitale Aktionsgutscheine auf und unterstützt so die Werbegemeinschaften. 1000 Gutscheine im Wert von 30 Euro können für einen Betrag von 25 Euro erworben werden. Am Freitag startet der Verkauf.

In Vorst und St. Tönis kann nicht nur mit Bargeld, mit EC- oder Kreditkarte bezahlt werden, sondern auch mit dem Apfelstadtgutschein. Mit einem QR-Code versehen, ist der Gutschein bereits seit September 2020 sowohl digital als auch analog erhältlich: ein Gemeinschaftsprojekt der lokalen Werbegemeinschaften „Vorst aktiv“ und „St. Tönis erleben“. Ab Freitag, 22. Oktober, soll der Erwerb spezieller digitaler Apfelstadtgutscheine noch attraktiver werden, denn 1000 Interessierte können jeweils fünf Euro sparen.

Bis zum Ende des Aktionszeitraums am 31. März 2022 können diese Gutscheine dann eingelöst werden. Markus Hergett, Wirtschaftsförderer der Stadt Tönisvorst, der für diese Marketingkampagne verantwortlich zeichnet, freut sich, dass die Weihnachts-Aktion nun startet, und betont: „Unser Ziel ist es, den digitalen Apfelstadtgutschein noch bekannter zu machen, denn in ihm liegt großes Potenzial. Die Kaufkraft wird gestärkt und an die eigene Stadt gebunden, sozusagen ,Heimatshoppen auf Vorrat’.“ Das sei eine „Riesenchance“ für alle engagierten Akzeptanzstellen, ihre bisherigen Kundenbindungen zu vertiefen und neue Kundschaft zu gewinnen.

Rund 40 Unternehmen unterstützen den Apfelstadtgutschein bereits: Überall dort kann also schon damit bezahlt werden, Tendenz steigend. Akzeptanzstellen sind neben Einzelhandels- und Dienstleistungs-Betrieben auch unter anderem Apotheken und die örtliche Gastronomie. Der digitale Aktionsgutschein mit dem „Christkind-Bonus“ hat eine Auflage von 1000 Stück und ist an den vier Verkaufsstellen erhältlich. Ganzjährig ist der Apfelstadtgutschein in den vorgefertigten Stückelungen 5, 10, 20, 44, 50 und 100 Euro verfügbar, der Betrag kann aber auch frei gewählt werden. Jeder Gutschein kann auch in Teilbeträgen und centgenau verbraucht werden.

Warum bei den Stückelungen auch die Zahl 44 dabei ist, erklärt Hergett: „Dieser Betrag ist besonders für Tönisvorster Betriebe interessant. Genau 44 Euro sind nämlich steuer- und sozialversicherungsfrei: pro Person und Monat. Die Gutscheine eignen sich hiermit also auch für Unternehmen und könnten den Mitarbeitenden zum Beispiel als Weihnachtsgratifikation überreicht werden.“

Digitaler Gutschein auch mit persönlichem Foto möglich

Der Apfelstadtgutschein soll Jung und Alt in Tönisvorst ansprechen und zum Erfolgsmodell werden. Zum Geburtstag, zur Hochzeit oder auch als Mitbringsel zu einer Einladung. Neben den Tönisvorster Stadtmotiven, unter anderem Schluff, Seulenhof und Haus Neersdonk kann der digitale Gutschein auch mit einem persönlichen Foto versehen werden. Als Alternative zur digitalen Version bekommt man Apfelstadtgutscheine in analoger Form bei Schreibwaren Fliegen in Vorst, Markt 4. In St. Tönis: bei der Sparkasse, Ringstraße 1, und bei der Volksbank, Rathausplatz 7. Der Apfelstadtgutschein ist ab sofort auch in der Boutique Liebelotte, Hochstraße 22, in St. Tönis erhältlich.