1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Anna-Maria und Jakob Schreiners aus Willich feiern Goldhochzeit

Goldene Hochzeit in Willich : Goldjubilare Jakob und Anna-Maria Schreiber lieben die Gartenarbeit

Die große Feier mit Freunden wollen sie nachholen.

(barni) Kennengelernt haben sich Anna-Maria und Jakob Schreiners einst an Altweiber in einer Gaststätte am Markt in Alt-Willich, dort, wo heute eine Eisdiele ist. Jetzt feierten sie ihre Goldhochzeit im Kreise ihrer Familie. Das Paar hat einen Sohn und eine Tochter sowie drei Enkelkinder. Er ist Ur-Willicher, die Jubilarin, eine geborene Maassen, stammt aus Schiefbahn. Sie ist 69 Jahre alt, er 78.

Jakob Schreiners hat nie woanders gelebt als in seinem Elternhaus an der Moltkestraße, wo er auch das Licht der Welt erblickte. Als seine Mutter vor 40 Jahren starb, renovierten er und seine Frau die Immobilie, die fortan ihr Lebensmittelpunkt werden sollte. Ein großes Hobby der Goldjubilare ist unübersehbar: Im großen Garten sind drei Gewächshäuser zu sehen. Der 78-Jährige gerät ins Schwärmen: „Die Tomaten und Gurken aus den Gewächshäusern sind ein Gedicht.“

Er ist immer noch sehr aktiv, lässt das Auto oft stehen, denn gemeinsam mit seiner Frau fährt er sehr viel Fahrrad. So selbstverständlich ist das nicht, schließlich leidet er seit 15 Jahren an Leukämie. „Ich bin aber gut eingestellt“, sagt der Senior, der früher in der Hannen-Brauerei als Lagerist gearbeitet hat. Seine Frau war Maschinenführerin bei Jongen.

Zur Goldhochzeit wurde Chihuahua Maja Teil der Familie

Als echter Willicher marschiert Jakob Schreiners im Zug „Die gemütlichen Jäger“ mit, ans Aufhören hat er noch nie ernsthaft gedacht. Anna-Maria Schreiners, die sich bester Gesundheit erfreut, teilt mit ihrem Mann die Hobbys Garten und Fahrradfahren. „Früher habe ich noch viel gestrickt und gehäkelt“, erinnert sie sich. Und eine Katze hatten die Schreiners immer. Zur Goldhochzeit haben sie einen Mini-Hund der Rasse Chihuahua von ihrer Tochter geschenkt bekommen – die kleine Maja ist der neue Familienmittelpunkt.

Langeweile gibt es bei den Goldjubilaren nicht. Sie haben einen festen Freundeskreis. Und wenn in der Vergangenheit die Koffer gepackt wurden, ging es fast immer an die Nordsee. Krankheitsbedingt muss sich der Jubilar derzeit sehr in Acht nehmen. Aber die Goldjubilare wollen in der Zeit nach Corona die Feier mit Freunden nachholen.

(barni)