Stadtgeflüster: Alter Markt und neue Majestäten

Stadtgeflüster : Alter Markt und neue Majestäten

Der Flüsterer hat sich auf dem Kaiserplatz in Willich umgeschaut, beschäftigt sich viel mit Gastronomie — und prüft sein Wissen in Heimatkunde.

Willich/Tönisvorst. Es gibt tatsächlich — mehr oder weniger bedeutende — Jahreszahlen in der Geschichte Willichs, ja, man glaubt es kaum, Jahreszahlen, die Stadtarchivar Udo Holzenthal nicht ad hoc, stante pede, also von jetzt auf gleich aus dem Ärmel schüttelt. So geschehen bei der Frage, wann denn zuletzt der Wochenmarkt auf dem Kaiserplatz stattfand, bevor dieser zur Attraktivitätssteigerung des damals gerade fertiggestellten Willicher Marktes in den Schatten von St. Katharina umzog. Holzenthal dachte kurz nach, musste passen, aber sein Ehrgeiz war geweckt. Keine fünf Minuten später meldete er sich mit Datum und Hintergrund wieder in der WZ-Redaktion: So war also in den Jahren 1988 und 1989 der Willicher Markt saniert worden. „Seine Umgestaltung hatte eine Ausrichtung des Wochenmarktes dort erst möglich gemacht.“ Damit der neue Platz gut und schnell angenommen wird, wurde der Wochenmarkt vom Kaiserplatz zum Markt verlegt. Fast 30 Jahre ist das her.

Foto: BBC Willich

Beim Abgleich der Wochenmarkt-Daten ist Udo Holzenthal gleich im Fotoarchiv fündig geworden. Er sandte zwei Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus dem Jahr 1983 zu. Sie zeigen Kunden an den Ständen — mit Einkaufstaschen und Korb in der Hand. Obst und Gemüse lag in Holzkisten und wurde in Papiertüten verkauft. Preise standen auf Schiefertafeln und Pappschildern. Ganz ohne Plastik kam man damals aber auch nicht aus — jedenfalls nicht an dem Stand mit den Textilien — die lagen da in Folie verpackt.

Foto: BBC Willich

Die Dreharbeiten hatten bereits im Juli stattgefunden, nun steht der Ausstrahlungstermin fest: Am Montag, 5. Februar, ist das Willicher Fischrestaurant Lepsy’s in der Kabel-1-Sendung„Mein Lokal, Dein Lokal“ zu sehen. Eine Woche lang waren Martina und Hans-Peter Lepsy sowie weitere Gastronomie-Kollegen aus der Region untereinander in ihren Restaurants zu Gast, probierten ihre Speisen und bewerteten die Gerichte, die jeweils auf den Tisch kamen. Wobei es bei Lepsy’s nicht nur Fisch-Kreationen gab, sondern einen Querschnitt aus der gesamten Speisekarte. „Das waren aufregende, aber auch sehr anstrengende Tage. Auf jeden Fall eine einzigartige Erfahrung“, erinnern sich die Willicher Gastronomen an die Zeit mit dem Fernsehteam zurück. Sendebeginn ist um 17.55 Uhr.

Es bleibt kulinarisch — wenn auch auf deftige Art: Zum 39. Mal richtete der Willicher Bossel- und Bügel Club (BBC) sein traditionelles „Grünkohl-und- Pinkel-Essen“ aus. Der Vorsitzende, Mike Cook, begrüßte zahlreiche Freunde und Mitglieder in der Gaststätte Hött, in der die Männer des Vereins schon eine Woche zuvor den frischen Grünkohl für den Abend geschnitten hatten. Es waren auch wieder einige neue Gäste dabei, wovon mancher am Ende die Veranstaltung als neues Mitglied verließ. Es war ein sehr geselliger Abend, in dessen Verlauf die Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft ihre Urkunden überreicht bekamen: Roman Gärtner als Vereinsmeister, Mike Cook als Vizemeister und Hans-Otto Hess als Dritter. Dann kam man zum Höhepunkt des Abends: der schon mit Spannung erwarteten „Krönung“ der Grünkohlmajestäten. In diesem Jahr übernehmen Claudius Bort und Ratsfrau Theresa Stoll die Regentschaft über den BBC Willich.

Mit viel Mühe und Schweiß haben Mitglieder der Tönisvorster CDU das neue Parteibüro fertiggestellt. Es befindet sich in einem zuvor leerstehenden Ladenlokal an der Antoniustraße 7 in St. Tönis. „Wir haben uns vorgenommen, diesen Ort mit Leben zu füllen“, kündigt Parteichef Günter Körschgen an. Aber einfach loslegen, wolle man nicht, weshalb es am 7. Februar auch eine kleine Eröffnungsfeier gibt.

Wir gehen einige Schritte weiter zum Heimatbund an der Marktstraße. Noch bis zum 28. Februar heißt es dort: „Herzlich willkommen zum Heimatkunde-Test 6.0.“ Wie in den Jahren zuvor warten auf der Homepage (heimatbund-st-toenis.de) 16 Fragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten auf die Quiz-Teilnehmer. Wer die richtige Antwort findet, kommt zur nächsten Frage — und mit Geduld und Wissen am Ende bis ans Ziel. Übel: Bei falschen Antworten geht’s zurück zur 1. Frage. Nach korrekter Beantwortung aller Fragen erhalten die Teilnehmer ein Lösungswort und eine E-Mail-Adresse. Damit können Sie dann an der Verlosung teilnehmen von dreimal zwei Flaschen Rixen (aus Kaufbeuren) plus ein Glas und einem Bierdeckel (aus St.Tönis). Auch Nicht-Mitglieder und Noch-Nicht-Mitglieder können mitmachen.

Gastronomie war schon immer ihr Traum: Jetzt hat ihn Anke Dubberke, CDU-Ratsfrau und MIT-Geschäftsführerin in Tönisvorst, in die Tat umgesetzt. Zusammen mit Uwe Müller, der früher im Mertenshof und beim Willicher Caterer Hummer & Co gekocht hat, steht sie für die A + U-Gastronomie im Golfclub Stadtwald in Krefeld, die vor wenigen Tagen eröffnet hat. Politisch will Dubberke nicht kürzer treten. In der Kreis-MIT lässt sie aber ihren Beisitzerposten ruhen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung