1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Abriss: Alte Gewächshäuser in Vorst verschwinden

Abriss: Alte Gewächshäuser in Vorst verschwinden

Vorst. Die ehemaligen Gewächshäuser neben Haus Brempt in Vorst werden zurzeit abgebaut. Wie Eigentümer Heinz Hendrix (92) gegenüber der WZ erläuterte, lasse er die rund 4000 Quadratmeter große Fläche völlig freiräumen und die Gewächshäuser entsorgen.

Sie waren für ihn zuletzt nur noch ein Ärgernis, da Unbekannte sich immer wieder einen „Sport“ daraus machten, die Glasscheiben zu zerstören.

„Den Zirkus muss ich da nicht mehr stehen haben“, sagt Hendrix. Eine Nutzung als Gärtnerei lohne in den heutigen Zeiten auch nicht mehr — und mit Pächtern habe er keine guten Erfahrungen gemacht. Hendrix, Herr auf Haus Brempt, war in den 50er und 60er Jahren sehr erfolgreich mit Gerbera. Seine Blumen holten viele Preise und waren auf internationalen Gartenschauen zu sehen.

Nachdem er die Gärtnerei vor Jahrzehnten aufgegeben hatte, wurden rund 7000 Quadratmeter zurückgebaut und die Fläche bebaut. Auf den restlichen 4000 Quadratmetern blieben die sechs 80 Meter langen Treibhäuser bis jetzt stehen. Eine Umwandlung in Bauland ist kurzfristig nicht geplant: Laut Hendrix müsse das erst mit der Stadt verhandelt werden. WD/Foto: Friedhelm Reimann