Weitere Festnahme nach Menschenraub und Misshandlungen in Viersen

Ermittlungen: Weitere Festnahme nach Menschenraub und Misshandlungen in Viersen

Am 20. Februar gelang einem 29-Jährigen die Flucht. Er wurde in einer Wohnung in Viersen festgehalten und mit Messern malträtiert. Nun hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen festgenommen.

Bereits im Februar hat die Polizei zwei Männer festgenommen, die ihr Opfer gefesselt, geschlagen und Schnittverletzungen zugefügt haben. Ziel der 24 und 33 Jahre alten Täter sei es gewesen Bargeld zu erpressen, teilten die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und die Polizei Viersen am 26. Februar mit.

Weitere Ermittlungen führten die Beamten nun zu einem 42 Jahre alten Man aus Mönchengladbach. Dieser soll mit den bereits Festgenommenen Männern zwei weitere schwere Straftaten verabredet haben. Die Männer planten offenbar zwei Menschen in ihre Gewalt zu bringen, um ebenfalls Geld sowie Drogen zu erpressen.

Am Dienstag (12.03.) wurde der Mönchengladbacher einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung