Viersens Kulturprogramm steht fest

Viersens Kulturprogramm steht fest

Von Ballett über Theater bis zu Konzerten ist vieles dabei. Karten gibt es ab sofort. Einige der Abonnements werden etwas teurer.

Viersen. Die neue Spielzeit der städtischen Kulturabteilung rückt näher: Ab sofort gibt es das neue Programm mit 46 Veranstaltungen: Ballett, Märchenspiel, Konzerte, Schauspiel, Figurentheater, Kabarett und vieles mehr. „Ich bin froh, dass wir es wieder geschafft haben, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln ein anspruchsvolles Programm zusammenzustellen“, sagt Paul Schrömbges, Erster Beigeordneter der Stadt Viersen.

Foto: Paula Lobo/Marcel Klette/Dirk Wildt

Es werde immer schwieriger, ein gutes Programm auf die Beine zu stellen, weil sich die Zahl der Ensembles verringere, sagt Schrömbges. Daher sei er froh über Kooperationen wie mit dem Kultursekretariat NRW Gütersloh. Dies ist ein Zusammenschluss von 75 Städten und Gemeinden. Dies trage zu dem Programm mit der hohen künstlerischen Qualität bei.

Foto: Paula Lobo/Marcel Klette/Dirk Wildt

Mit den Besucherzahlen der auslaufenden Spielzeit sind die Viersener Verantwortlichen sehr zufrieden. Es gebe einen guten Altersmix. „Dies zeigt, dass wir im Bereich Kundenorientierung richtig liegen“, sagt Schrömbges. Die Festhalle sei „als gute Stube der Stadt“ ganzjährig ausgebucht. Dazu zählten auch Veranstaltungen wie die Billard-Weltmeisterschaft oder die Immobilien-Messe: „Mehr Kultur ist nicht möglich.“

Nachdem die Eintrittspreise im vergangenen Jahr nicht erhöht worden waren, gab es nun aufgrund des Ratsbeschlusses, der alle zwei Jahre eine Anhebung um fünf Prozent vorsieht, eine Erhöhung bei einzelnen Abonnementpreisen. „Dazu gehören die Reihen Kammerkonzert, Kultur Mix, Kultur Extra, Wahlabonnement, Schnupperwahlabonnement und Werktätigen-Abonnement“, erläutert Abteilungsleiterin Brigitte Baggen: „Die Einzelkartenpreise bleiben jedoch unverändert.“ Der Abo-Spezial-Preis werde um 3,50 Euro erhöht, weitere Änderungen gebe es nicht. Sogenannte Last-Minute-Tickets — Restkarten von nicht durch Abonnenten besuchte Veranstaltungen — können Interessierte jeweils ab 19.50 Uhr an der Abendkasse erwerben.

Trotz der sommerlichen Temperaturen ist im Ticketing zurzeit besonders das Weihnachtsprogramm gefragt. „Dazu gehört die Detmolder Inszenierung von ,Hänsel und Gretel‘, ein absolutes Familienstück“, sagt Baggen. Am 18. Dezember präsentieren die Berlin Comedian Harmonists ihr Weihnachtskonzert „Warten aufs Christkind“. Die Gruppe Wildes Holz kommt am 8. Dezember erneut nach Viersen: Drei Männer verbinden mit Flöte, Gitarre und Kontrabass Trash mit Romantik, Disko mit Klassik und Rock.

Ebenfalls von Kunden angefragt war der Magier Nicolai Friedrich, der nun am 3. Mai kommt. „Wir arbeiten gern mit Crossover-Angeboten und haben da ein kompetentes Publikum“, erklärt Baggen. Dem Musiker Falco ist ein Musical gewidmet, das am 8. Januar gezeigt wird. Die zweistündige Show zeigt das rasante Leben des Popstars.

Für Familien gibt es zwei Abos zur Auswahl: „Das Kulturkarussell hat den Schwerpunkt Märchen“, sagt Baggen. Besonders freue sich das Team auf „Rotkäppchen“, das als Lichtspiel auf die Bühne gebracht wird.

Mehr von Westdeutsche Zeitung