1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Viersens Bäder erhöhen zum neuen Jahr die Eintrittspreise

Viersens Bäder erhöhen zum neuen Jahr die Eintrittspreise

Erwachsene zahlen für zwei Stunden künftig fünf Euro.

Viersen. Die Eintrittspreise für das Hallenbad Ransberg und das Stadtbad Viersen werden zum 1. Januar angehoben. Der Einzelcoin für Erwachsene kostet dann fünf Euro für zwei Stunden Badezeit, Schüler zahlen 2,80 Euro. Der Eintrittspreis liegt derzeit noch bei 3,50 Euro für Erwachsene und bei zwei Euro für Schüler.

Um eine Entlastung für Familien und Schwerbehinderte zu schaffen, werden ab dem kommendem Jahr gesonderte Tarife eingeführt. Schwerbehinderte ab einem Behinderungsgrad von 50 Prozent zahlen den Jugendtarif. Die neue Familienkarte für fünf Personen und zwei Stunden Badespaß kostet 10,50 Euro. Außerdem schwimmen Kinder bis sechs Jahre künftig in Viersen kostenlos.

Die letzte Preiserhöhung in Viersen liegt 14 Jahre zurück. „Wir haben bei einem Vergleich festgestellt, dass die Viersener Eintrittspreise deutlich unter denen des Umlandes liegen“, sagt Armin Marx, Geschäftsführer der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach. Die Tochter der NEW AG betreibt insgesamt sieben Bäder in Viersen, Tönisvorst und Mönchengladbach. Die Betriebskosten aller Bäder seien in den vergangenen zehn Jahren um rund 40 Prozent gestiegen, vor allem wegen Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten sowie Energiekosten, so die NEW.

„Kommunale Bäder bleiben ein Zuschussgeschäft. Um kostendeckend zu arbeiten, müssten wir einen Einzeleintritt von rund 14 Euro pro Person verlangen“, so Marx. In Mönchengladbach sowie in Tönisvorst liegt der Eintrittspreis derzeit schon bei fünf Euro für Erwachsene. Somit finde innerhalb der NEW-Gruppe eine Angleichung der Preise statt.

Das neue Tarifsystem biete den Badegästen auch Vorteile, teilt die NEW mit. In Viersen wird ein neues Kartensystem eingeführt, bei dem es auf den Einzeleintritt Rabatte zwischen zehn und 30 Prozent gibt. Außerdem können die Viersener mit dem neuen Kartensystem auch die Mönchengladbacher Bäder nutzen - und umgekehrt. Das ist bislang nicht möglich. Die Bäder-Card Basic für 25 Euro bietet einen Preisvorteil von zehn Prozent. Die Bäder-Card Platin für 200 Euro bietet sogar einen Preisvorteil von 30 Prozent auf den Eintrittspreis. Dazwischen gibt es noch die Bäder-Card in Silber und in Gold.