Viersen: Zwei Räuber auf Rädern: 69-Jährige gestürzt

Viersen: Zwei Räuber auf Rädern: 69-Jährige gestürzt

Das Opfer hatte zuvor Geld abgehoben.

Viersen. In Viersen haben Unbekannte eine 69-Jährige beraubt. Die zwei Männer schlugen am Dienstag um 11.20 Uhr zu. Die Frau hatte zuvor an der Sparkassenfiliale an der Löhstraße Geld abgehoben. Ob sie dabei beobachtet und danach verfolgt wurde, ist unklar.

Die Frau verließ die Fußgängerzone durch die Rathauspassage und ging in den Park am Busbahnhof. Dort kam ihr das Duo auf Fahrrädern entgegen. Einer riss der Frau im Vorbeifahren die Handtasche aus der Hand. Das Opfer stürzte, verletzte sich aber nicht schwerwiegend. Dann ging die Viersenerin zur Polizei, um Anzeige zu erstatten.

In der schwarzen Handtasche befanden sich eine Geldbörse mit Geld sowie persönliche Papieren und die Haustürschlüssel. Die Fahndung verlief negativ, aber die markante Personenbeschreibung der beiden Radfahrer lässt die Kriminalpolizei hoffen, dass andere Passanten in der Innenstadt die beiden Männer gesehen haben.

Sie werden wie folgt beschrieben: Einer der Täter war zwischen 20und 25 Jahre alt. Er hatte eine kräftige Figur und ein dickes Gesicht. Bekleidet war dieser Radfahrer mit einem grünen Pullover mit gelben Querstreifen. Sein Komplize war etwa 30 Jahre alt und schlank. Er hatte rote, nackenlange Haare.

Hinweise zu dem Raub nimmt die Polizei unter Tel.02162/ 3770 entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung