Viersen: Werbering startet mit Weihnachtsmärkten

Viersen: Werbering startet mit Weihnachtsmärkten

Mitglieder treffen sich zur ersten Versammlung und wählen ihren Vorstand.

Viersen. Die Weihnachtsmärkte in Dülken und Süchteln sind die ersten Veranstaltungen des "Werberings Viersen aktiv". Die Verschmelzung von "Pro Dülken" und "Süchteln individuell" mit dem Werbering Viersen-Stadtmitte rückwirkend zum 1. Juli ist seit 19. Oktober in das Vereinsregister eingetragen. Die Gemeinschaft hat 150 Mitglieder.

"Der Werbering ist ein Vorreiter", gratulierte Bürgermeister Günter Thönnessen bei der ersten Mitgliederversammlung. Viersen stehe in Konkurrenz zu anderen Einzelhandels-Standorten. Gemeinsam sei man stärker. Wenn die Stadt in den nächsten Jahrzehnten 10.000 Einwohner verliere, gehe auch deren Kaufkraft verloren. Das müsse kompensiert werden.

Der neue Name der Werbegemeinschaft und ihr Logo erhielten Zustimmung. Das Signum setzt sich aus dem Namen, den Stadtteil-Bezeichnungen Viersen, Dülken und Süchteln sowie deren Symbole (Festhalle, Narrenmühle und Weberbrunnen) zusammen. Eine Beitragssatzung setzt jährliche Beiträge der Mitglieder zwischen 160 und 500 Euro fest, gestaffelt nach der Größe des jeweiligen Ladenlokals. Außerdem sind Umlagen für Anschaffungen maximal in Höhe des Beitrags möglich.

Das Ergebnis der Vorstandswahl: Vorsitzender Jo Classen (Viersen), Vize Olaf Fander (Süchteln), Schatzmeister Hubert Rettler (Viersen), Vize Edgar Schoofs (Süchteln). Außerdem gehört Wirtschaftsförderer Thomas Küppers dem Vorstand als "geborenes Mitglied" an.

Im Frühjahr 2010 wird die Werbegemeinschaft mit den Niederrheinwerken über Partnerschaft und Sponsoring sprechen. Dazu gehört die Weihnachtsbeleuchtung in den Innenstädten.