Viersen: Besuch aus Bitterfeld

Viersen: Besuch aus Bitterfeld

Zehn Tage lang schauen sich Mädchen und Jungen aus Sachsen-Anhalt die Region an. Im Limburgzimmer beeindruckt die Gäste vor allem die riesige Holz-Karte, die den Kreis Viersen zeigt.

Viersen. Der 14-jährige Udo ist hellauf begeistert: "Süchteln ist einfach ganz cool. Die Landschaft ist klasse, mir gefällt es bestens hier." Da schauten zwar einige seiner mitgereisten Freunde aus Bitterfeld etwas verdutzt, doch Udo stand zu seinen Worten. Und auch die 15 jährige Madeleine sprach von einer "Stadt mit toller Landschaft".

Die 20 Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt wurden am Montagmorgen im Viersener Forum vom stellvertretenden Bürgermeister Hans-Willi Bouren begrüßt. Am Samstag waren sie nach einer siebenstündige Fahrt am Niederrhein angekommen.

Bouren machte deutlich, dass es den beiden Städten gut tut, wenn es einen Austausch von jungen Menschen gibt - den Adi Thelen aus Süchteln auch in diesem Jahr mit seinem Team " Begegnungen Bitterfeld-Süchteln" vorbereitet hat. Mittlerweile ist es die 14. Begegenung.

Im Limburgzimmer beeindruckt die Gäste vor allem die riesige Holz-Karte, die den Kreis Viersen zeigt. Immer wieder fahren sie mit ihren Händen darüber. Und die Kameras werden überhaupt nicht mehr aus den Händen gelegt - sogar die Hausmeisterin des Forums wird abgelichtet.

Buntstifte mit Spitzer und eine kleine Dose mit Süßigkeiten überreicht Bouren den Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Für die Begleiterinnen gibt es im Auftrag der Stadt Viersen Tücher. Adi Thelen sagt, dass so ein zehntägiger Aufenthalt kaum finanziell zu bewältigen sei, gäbe es nicht zahlreiche Sponsoren.

Untergebracht sind die Gäste aus Bitterfeld im Sportlerheim des ASV Süchteln an der alten Waldkampfbahn, wo sie auch frühstücken. Einen Abstecher nach Grefrath zum Flugplatz Niershorst hat die Delegation bereits hinter sich.

Und es ist noch viel geplant: "Wir freuen uns alle auf die Fahrt zum Phantasialand nach Brühl", sagt etwa Udo. Außerdem wird das Süchtelner Kinderprinzenpaar über die Erlebnisse im niederrheinischen Karneval berichten, am Donnerstag ist man im Süchtelner Kletterwald zu Gast und die Süchtelner Bruderschaften laden am Wochenende zu Kaffee und Kuchen ein.