Viersen: Vier Verletzte bei Brand in Wohnhaus - Brandstifter verhaftet

Viersen: Vier Verletzte bei Brand in Wohnhaus - Brandstifter verhaftet

Viersen. Bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Viersen sind vier Menschen verletzt worden. Vermutlich habe ein 65 Jahre alter Bewohner das Feuer am Sonntagnachmittag in seiner Wohnung gelegt, teilte die Polizei mit.

Am Montag erließ der Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen, teilte die Polizei mit.

Die Hausbewohner retteten sich über Drehleitern aus dem brennenden Haus an der Straße Am Röttchen, ein 18-Jähriger sprang aus einem Fenster aus der ersten Etage und zog sich eine Fraktur zu. Außerdem erlitt er eine Rauchgasvergiftung. Insgesamt mussten vier Menschen medizinisch versorgt werden. Das Sechsfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. dpa/red

Mehr von Westdeutsche Zeitung