SV Blau-Weiß Concordia Viersen: Antwerpes gibt Vorsitz ab

SV Blau-Weiß Concordia Viersen: Antwerpes gibt Vorsitz ab

Den Viersener Sportverein leitet nun Thomas Friedrichs.

Viersen. Auf einer gut zweistündigen Jahreshauptversammlung hat der SV Blau-Weiß Concordia Viersen im Haus Waldfrieden im Südwesten der Stadt die Weichen für die Zukunft für den mehr als 700 Mitglieder zählenden Sportverein gestellt. Außerdem wurde eine Beitragsanhebung beschlossen und ein neuer Erster Vorsitzender gewählt.

Die Versammlung hat aber auch gezeigt, dass ein schwerstbehinderter Mensch wie Heinz-Jürgen Antwerpes (69) aus Dülken in einem Sportverein etwas bewegen kann. Nach einem Jahr gab Antwerpes das Vorstandsamt ab an Thomas Friedrichs, der nun neuer Vorsitzender des Vereins mit sieben verschiedenen Abteilungen ist und in den vergangenen Monaten als stellvertretender Vorsitzender eingearbeitet worden war.

Antwerpes hatte das Amt damals für den Übergang übernommen, weil Hans-Willi Bouren nach über 30 Jahren an der Spitze nicht mehr zur Verfügung stand.

" Ich habe meine Erfahrungen am Schreibtisch als Beamter bei der Stadt Viersen in die Vereinsarbeit einbringen können", erzählt Antwerpes. Und so war er, der auch Mitglied des Dülkener FC ist, in seinem Verein Concordia Viersen nicht nur Vorsitzender, sondern auch Jugendleiter und einer der führenden Kräfte bei der Fusion mit Blau-Weiss Helenabrunn.

Für Antwerpes steht fest: "Man kann auch als Rollstuhlfahrer etwas bewegen." Auf Grund der Tatsache, dass er nicht mehr ganz so mobil ist, wie vor rund 30Jahren, hat er sich jetzt aus der aktiven Vorstandsarbeit zurückgezogen.

Doch zuvor hatte er mit seinen Vorstandskollegen, aber auch mit Unterstützung des Stadtsportverbandes (Vorsitzender Klaus Dieter Grefkes referierte zum Thema Sportförderung in Viersen) noch die Weichen gestellt für einen zukunftsfähigen Verein Blau-Weiss Concordia Viersen.

Die einzige Heimat wird ab 2012 Helenabrunn sein. Dort wird ein Klubheim an der Turnhalle gebaut, der Tennenplatz wird zum Kunstrasenplatz und der Naturrasenplatz bekommt eine Flutlichtanlage.

Der Klub wird selbst mit Hand anlegen, wie es zuvor schon andere Vereine in der Kreisstadt praktiziert haben. Der Sportausschuss der Stadt beschäftigt sich im Mai mit der Thematik. Antwerpes äußerte sich zuversichtlich, dass mit den ersten Maßnahmen im kommenden Jahr begonnen werden kann. Die 49 zur Versammlung erschienenen Mitglieder beschlossen eine Beitragserhöhung ab 2010 um jeweils einen Euro pro Monat für die Senioren, Passiven und Jugendlichen.

Bei den Wahlen kam es zu folgenden Ergebnissen: Neben Thomas Friedrichs sind Michael Pesch und Thomas Kleinschumacher als neue stellvertretende Vorsitzende im Vorstand. Neues Beiratsmitglied ist Udo Drouven. Heinz-Jürgen Antwerpes will noch zwei Jahre als Pressewart fungieren und sich dann in den "Ruhestand" verabschieden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung