Schützenfest in Viersen-Oberbeberich

Brauchtum in Viersen : Oberbeberich feiert Schützenfest

Der Ball der Majestäten und der Dorfabend stehen noch bevor.

Im Oberbeberich bei der St.-Hubertus-Bruderschaft grassiert das Kirmesfieber. Der Königsmaien wurde schon vorher mit schwerem Gerät gesetzt. „Damit jeder sieht, wo wir unser Festzelt stehen haben und feiern“, sagt Hubertus-Präsident Hans-Willi Pergens schmunzelnd. König Josef Schroers und seine Königin Angelika Klöppels stehen dabei im Mittelpunkt. Ihre Residenz haben sie im Vereinsheim. Dort ist der 70-Jährige ehrenamtlich der Hausmeister, der nach dem Rechten schaut.

Schroers erzählt: „Mit der Königswürde in diesem Jahr geht ein großer Traum für mich in Erfüllung. Meine Gruppe der Roten Husaren feiert ihr 40-jähriges Bestehen.“ Seine Ministerpaare sind Stefan und Rita Bohnen sowie Achim und Simone Müller. „Zu meinen Ministern wählte ich langjährige Weggefährten, die seit vielen Jahren im Vorstand tätig sind.“ Auch die Königsstaat-Damen engagieren sich seit mehreren Jahren im Verein und gehören dem Team „Klöntreff“ an, mit 14-tägigem Treffen der über 60-Jährigen im Vereinsheim.

Die große Königskrone strahlt in Dunkelrot majestätisch auf dem Bogen. Fahnen und die grün- und rot-weißen Wimpelketten schmücken die Sektion. Die Fähnchen fertigten die Damen der Bruderschaft in Heimarbeit an. Vor allem Königin Angelika Klöppels legte selbst Hand an und verarbeitete zahlreiche Meter Fahnenstoff. So wurde für die Königsallee Weiherstraße zusätzlich rot-weißer Straßenschmuck gefertigt. „Sie passen zur Uniform der Königsgruppe“, meint Kränzermeister Achim Müller.

Arno Böken führt als neuer General das Regiment an

Die Schwesternbruderschaft St. Remigius Unterbeberich verstärkte am Kirmessamstag den Umzug der Oberbebericher. „Diese Tradition besteht schon seit 20 Jahren und beruht auf Gegenseitigkeit“, sagt Pergens. Ab diesem Schützenfest verzichten die Oberbebericher auf eine berittene Generalität, maßgeblich aus Versicherungsgründen. General Könnes und Generalfeldmarschall Dieter Schaath kündigten bereits vorher an, nicht mehr dem Zug voranziehen zu wollen und quittierten ihren Dienst. Die Gruppe der Infanterie erklärte sich bereit, die Aufgaben der Generalität zu übernehmen.

Mit Arno Böken führt ein neuer General das Regiment an mit Generaladjutant Marco Bohnen, Major Dirk Pockrandt und Majoradjutant Maik Schürzeberg. Die Geschwister Ingerfeld sind stark vertreten mit Prinzessin Judith und ihrem Bruder Marius als ihrem Minister, ihr Bruder Christoph ist Minister an der Seite des Schülerprinzen Jann-Julian Pergens. Das weckte bei seinem Vater Hans-Willi Erinnerungen: „Vor 30 Jahren war ich Schülerprinz.“ Neu gehört im Liturgiekreis: Dominic Hollenbenders. Das Thema zum Gottesdienst lautete: „Wie sieht die Bruderschaft in Zukunft aus?“

Mehr von Westdeutsche Zeitung