Reaktionen auf den Amoklauf: Bestürzung im Rathaus

Reaktionen auf den Amoklauf: Bestürzung im Rathaus

Schwalmtal. "Ich habe kaum geschlafen", gesteht Schwalmtals Bürgermeister Reinhold Schulz im Gespräch mit der WZ. Er war schnell von der Polizei hinzugezogen worden, hatte im Rathaus die Baupläne des Hauses herausgesucht.

"Das Rathaus war ja zu dem Zeitpunkt schon leer, da ist es gut, wenn man sich auskennt." Die Pläne brauchte die Polizei für den geplanten Zugriff.

Worte findet Schulz ein Tag nach der Tragödie von Amern immer noch schwer. "Der Schock sitzt tief. Ich denke, für die ganze Gemeinde." Schulz ordnete für den gesamten Ort Trauerbeflaggung an.

CDU, SPD, Grüne und FDP einigten sich darauf, in dieser Woche auf den Straßenwahlkampf zu verzichten. "Die Gedanken aller Schwalmtaler sind derzeit nicht bei den bunten Ständen des politischen Wettbewerbs, sondern gelten zu Recht den Opfern und ihren Angehörigen. Die Schwalmtaler Parteien zollen aufrichtige Anteilnahme", heißt es in einer gemeinsamen Presse-Erklärung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung