1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Kreis Viersen: Wahlausschuss beschließt Kandidatenlisten für Kreistag

Politik im Kreis Viersen : Kandidaten stehen nun fest

Bis auf einen Fall, in dem die Unterstützerunterschriften fehlten, hat der Kreiswahlausschuss die Kandidatenlisten für die 27 Bezirke der Kreistagswahl im September einstimmig beschlossen.

(hb) Der Kreiswahlausschuss hat – bis auf eine Ausnahme – alle Listen zur Kreistagswahl am Sonntag, 13. September, einstimmig angenommen.

Damit stehen nun alle Kandidaten fest. Demnach gibt es fünf Bewerber um das Amt des Landrates: Neben Amtsinhaber Andreas Coenen von der CDU noch Annalena Rönsberg von der SPD, Udo van Neer von der FDP), Christoph Saßen von der Linken sowie Jörg Otto von Gierke von „Die Partei“.

Nicht die erforderlichen Unterschriften zusammen

Für die Liste 13 (Schwalmtal) wurde der Kandidat der „Die Partei“ aus formalen Gründen allerdings abgelehnt. Es fehlten die geforderten zwölf Unterstützerunterschriften. Die Satire-Partei kandidiert ansonsten in den meisten Wahlbezirken, außer in 7 (Kempen), 15/16 (Tönisvorst), 17 (Viersen), 23 (Viersen/Willich), 25, 26, 27 (Willich).

In allen 27 Wahlbezirken bewerben sich Kandidaten von CDU, SPD, Grünen, FDP, AfD und Die Linke. Die Freien Wähler Kreis Viersen (FW KV) treten bei der Kreistagswahl ebenfalls kreisweit in allen Wahlbezirken an.

Nicht in allen Kreiswahlbezirken bewerben sich außerdem Kandidaten der Piraten und von „Die Partei“. Die Piraten kandidieren in Brüggen/Niederkrüchten, Brüggen, Grefrath/Nettetal, Grefrath, Kempen, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal, Tönisvorst (nicht in 16), Viersen (nicht 19, 20, 21), Viersen/Willich, in Willich nur Wahlkreis 27.

Ältester Kandidat ist
im Jahr 1935 geboren

Die beiden jüngsten Kandidaten treten in Viersen (22) an. Für die Piraten tritt die Tönisvorster Schülerin Aileen Kühl, Jahrgang 2001, an. 1999 geboren ist der Auszubildende Leon Schiemann aus Grefrath, der für die Alternative für Deutschland (AfD) antritt. Jahrgang 1997 sind gleich vier Bewerber: Auszubildender Christian Harry van Kempen (AfD), Student Christian Koch (FDP), Student David Tepaß (Grüne) und Studentin Jana Marissa van Helden (Die Linke).

Der älteste Kandidat ist der Tönisvorster Rentner Heinrich Stukenbrok (Freie Wähler) mit Jahrgang 1935. Zweitältester Kandidat ist mit Jahrgang 1939 Rentner Johannes Josef Wefers aus Nettetal, der für die rechtspopulistische Alternative für Deutschland antritt.

(hb)