Corona-Testzentren im Kreis Viersen Testzentrum soll neu aufgebaut werden

Kreis Viersen · Zum Jahresstart steht der Container auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen in Flammen, die Polizei ermittelt. Wie es nun mit dem Testzentrum weitergehen soll und wie es um die anderen Corona-Testzentren im Kreis Viersen steht.

Vom Schnelltestzentrum in Brüggen ist nach dem Brand in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht viel übrig geblieben.

Vom Schnelltestzentrum in Brüggen ist nach dem Brand in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht viel übrig geblieben.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Für das Team des Schnelltestzentrums auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen begann das neue Jahr mit einem Schock: In der Nacht von Sonntag auf Montag stand der Container, in dem das Testzentrum untergebracht war, in Vollbrand. Zur Brandursache konnte der Betreiber des Testzentrums Jan Steffens noch nichts sagen, da die Ermittlungen der Polizei noch nicht abgeschlossen seien. Auch mit der Gemeinde und dem Parkplatzbetreiber stehe er in Kontakt. Laut Polizei kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Aktuell bleibt das Schnelltestzentrum geschlossen, ein Wiederaufbau am gleichen Ort sei jedoch bereits in der kommenden Woche angedacht, sagt Steffens. Corona-Testzentren seien ein Auslaufmodell: Die Vergütung reduziere sich immer weiter und auch die Nachfrage sei gesunken. Viele andere Teststellen seien inzwischen geschlossen, weil diese wirtschaftlich nicht mehr tragfähig seien. Zu hoch seien etwa die Energiekosten sowie die Personalkosten.