1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Info-Abend zu Glasfaser in Viersen-Dülken gut besucht

Glasfaser für Viersen : Dülken: Die Sehnsucht nach schnellem Netz

Knapp 800 Haushalte sollen im kommenden Jahr in den Genuss schneller Leitungen kommen.

Wie groß die Sehnsucht nach schnellem Internet ist, hat der Info-Abend der Deutschen Glasfaser in Dülken bewiesen. Keiner der 120 bereitgestellten Stühle in der Aula des Clara-Schumann-Gymnasiums blieb frei. Auch viele, die sich noch nicht entschieden haben, sich die moderne Glasfasertechnik ins Haus zu holen, nutzten den Abend. Die Besucher machten sich über ihre Möglichkeiten schlau in Sachen Telefonie, Computer und TV. Konkret ging es um 778 Anschlüsse, die die Deutsche Glasfaser (DG) 2020 in den Dülkener Gebieten Burgacker, Busch, Hausen, Mackenstein und Waldnieler Straße verlegt.

„Wir haben die Quote im zweiten Anlauf erreicht und dürfen loslegen“, startete DG-Projektmanager Yasin Caliskan seine 40-minütige Präsentation. Heißt konkret, dass die DG im Januar damit beginnt, auf 11.670 Metern 40 Zentimeter tiefe Gräben durch die Ortschaften zu ziehen und darin insgesamt 933.600 Meter Glasfaser zu legen. Das Ganze bei einem Investitionsvolumen von 1,2 Millionen Euro.

Was ist der Vorteil von Glasfaser?

Glasfaser steht für Breitband und schafft in allen Bereichen mehr Leistung (etwa Download, Upload, Geschwindigkeit, Speicher) als Kupfer, der Materialbasis von älteren Internetzugängen wie Telefonmodem oder ISDN (Schmalband). „Mit Breitband können Sie mit Lichtgeschwindigkeit im Netz surfen“, formulierte es Yasin Caliskan.

Wie kommt die Glasfaser nach Dülken?

Als erstes baut die DG eine Art Highspeed-Garage an der Rheindahlener Straße neben Netto. Dieser Hotspot ist der Startschuss. Von der Net-Box aus werden die Leitungen vom Hauptnetz beziehungsweise von der Haupttrasse in die Wohngebiete abgezweigt.

Wie ist der Zeitplan für Dülken?

Der Plan sieht vor, dass die DG bis Mitte Februar Hausbegehungen in den betreffenden Gebieten macht und parallel das Backbone aufbaut – also den Hauptstrang beziehungsweise das Basisnetz installiert. Die Tiefbauarbeiten starten am 20. Januar und sollen zwei Monate später abgeschlossen sein. Die Hausanschlüsse werden ab Anfang März verlegt und stehen laut DG bis Anfang Juni. Sprich, Mitte des kommenden Jahres verfügen die Dülkener Haushalte in den fünf Wohngebieten, wo die Glasfaser Einzug hält, über schnelles Internet.

Was passiert als Nächstes?

Wer die Internet-Autobahn Glasfaser ins Haus haben will, bei dem steht in den nächsten Tagen eine Hausbegehung an. Sie dauert etwa 30 Minuten, die DG-Techniker können sich ausweisen und melden sich telefonisch an.

Wie werden die Leitungen vor dem Haus und auf dem Grundstück verlegt?

Während im öffentlichen Raum traditionelle Verfahren mit Bagger (auf verdichteten Böden wie Pflaster), Trenching (Auffräsen auf weicherem Untergrund wie Sand, Kies) oder Spül-Bohr-Verfahren (außerhalb der Ortschaften) angewandt werden, kommt in den Vorgärten eine sogenannte „Erdrakete“ zum Einsatz, die mittels Hydraulik unterirdisch die Leitung sanft ans Haus bringt.

Welche Geräte werden im Haus installiert?

Für die Inhouse-Verkabelung kommen drei Geräte zum Einsatz: an der Hauswand der HÜP, das steht für Hausübergabepunkt; später der NTA, steht für Network termination und bezeichnet den Netzabschluss – der Punkt also, an dem einem Endgerät der Zugang zu einem Kommunikationsnetz bereitgestellt wird; und schließlich der Router als das Gerät, das die Netzwerkpakete zwischen mehreren Rechnernetzen weiterleiten können.

Was bedeutet FttH?

FttH betrifft die Glasfaser-Netzarchitektur im Breitband und steht für Fibre-to-the-Home, „Glasfaser bis in die Wohnung“. Sprich, die Glasfaser endet nicht auf der Straße oder an der Hauswand, sondern drinnen am Teilnehmeranschluss NTA. FttH ist die Zukunft, allerdings in Deutschland noch sehr unterentwickelt. „Unter vier Prozent“, so Caliskan.

Kann man über Glasfaser auch fernsehen?

DG wirbt damit, über eine App TV auf allen möglichen Geräte zu gucken: Smartphone, Tablet, PC, Notebook und natürlich den herkömmlichen Fernseher.

Was kostet der Glasfaser-Hausanschluss?

Die DG trommelt dafür, auch während der Bauphase noch auf den Breitbandzug aufzuspringen und kostenlos angedockt zu werden. Das Unternehmen bietet darüber hinaus für die ersten zwölf Monate Rabattpakete und Boni (etwa DGgiga1000 für Internet & Telefon für ein Jahr 24,99 Euro/monatlich mit Internet-Flatrate 1000 Mbits Download und 500 Mbits Upload). Danach steigt der Preis. Ziel ist, die Glasfäden nicht nur an jedes Haus zu legen, sondern sie in jede Wohnung zu bringen. Vertragspartner ist der Bewohner, nicht der Eigentümer.

Läuft der Übergang von Schmal- zu Breitband immer reibungslos?

Da Anbieter wie Telekom, Unitymedia oder Vodafone zur Deutschen Glasfaser in Konkurrenz stehen, ist der Anbieterwechsel nicht immer störungsfrei. Wer wechselt, hat mit Dingen wie Rufnummerportierung, Kündigung des Altvertrags oder Ersatznummer zu tun.

Was ist mit den Dülkener Gewerbegebieten, etwa Mackenstein?

Für das Gewerbegebiet Mackenstein hat die Deutsche Glasfaser bereits 2018 eine Offensive eingeläutet. Im Zuge des kreisweiten Breitband-Ausbaus wird nach und nach ein Leerrohrverbund für ein Glasfaser-Hauptnetz verlegt, der Wohn- und Gewerbegebiete mit schnellem Internet versorgt. Dieser Prozess läuft über Jahre. Realistisches Ziel ist – auch mit Blick auf die vom Kreis Viersen forcierte Förderkulisse –, im Laufe der nächsten 20 Jahre bis in jeden Bauernhof der Region schnelles Internet zu bringen. Weitere Fragen beantwortet die Deutsche Glasfaser unter Telefon 02861/89060940.